Samstag, 21. Oktober 2017
Quelle: http://www.radiobremen.de/bremenvier/musik/album-der-woche/henning-wehland-albumtipp-100.html


Henning Wehland: Der Letzte an der Bar


Wenn man aus Münster-Wolbeck kommt, darf man das jetzt voller Inbrunst heraus schreien: "Mein Leben ist der Wahnsinn!" Schließlich hat Henning Wehland schon bei den H-Blockx gerockt, bei den Söhnen Mannheims gesungen, bei Viva und "The Voice Kids" moderiert, eine Werbeagentur gegründet und mit Sarah Conner "Bonnie & Clyde" gespielt. Da wurde es mal Zeit für einen Blick zurück und das erste richtige Soloalbum.  Also holt der Musikhandwerker den Werkzeugkoffer raus: "Ich hab 'nen Hammer für das Böse / Ich hab 'ne Feile für das Schöne / Ich hab 'ne Säge für das Alte."  Passt schon!






Wenn man immer "Der Letzte an der Bar" ist, hat man natürlich eine Menge Freunde. Im Clip zum gleichnamigen Song gibt's ein Riesen-Staraufgebot: Xavier Naidoo, Sarah Connor, Samy Deluxe, Sasha, Westbam, AnNa R., Johannes Oerding, Friedrich Liechtenstein, Johannes Strate, Das Bo, Pohlmann und und und... Kneipenkumpels sozusagen, weshalb Henning auch bei den ersten Shows eine Bar auf der Bühne hatte: "Bevor die Platte rauskommt, wollte ich gerne ein Statement setzen: 15 Shows in 15 Kneipen in 15 Tagen." Da fühlt er sich wohl, da kommen so verrückte Ideen wie Bürgermeister von Münster zu werden: "Die heutige Politik geht mir zu sehr am Bürger vorbei. Und ich glaube, ich kann in Berlin noch ein paar Jahre lernen, wie man es nicht machen sollte. Ich denke, dass ich so in zehn bis elf Jahren entweder Mitglied in einer Partei sein werde, oder aber selber eine gründe – was noch etwas wahrscheinlicher ist."



Mehr Musik:





 



ON AIR
am Mikro:
Sendung:

Vorher lief:
Jetzt läuft:
Gleich läuft:
 

Bei Bremen Vier suchen:

Musiktitel suchen:

Tag: Zeit: :

 






Bild:

 
 
Telefon 0421-246-666
 
 
Torhupe