Donnerstag, 27. November 2014

Abgefahrene Seiten im Netz, weitere Infos zu aktuellen Themen und Websites, auf denen das Bremen-Vier-Team sonst gerne rumsurft, findet ihr hier.

Surftipps

Abgefahrene Seiten im Netz, weitere Infos zu aktuellen Themen und Websites, auf denen das Bremen-Vier-Team sonst gerne rumsurft, findet ihr hier.


 
 

Alle Surftipps

Screenshot Simplify.thatsh.it [Quelle: http://simplify.thatsh.it/]

Axel P. | 24. November 2014

Fotos in abstrakte Kunst verwandeln

Fotos von der realen Welt sind eigentlich viel zu überladen und detailverliebt. Sie zeigen komplexe Bauwerke, süße Tiere und mal mehr, mal weniger attraktive Menschen. Eigentlich brauchen wir das doch alles gar nicht. Zeit für mehr Klarheit! Und genau dafür gibt's die Website "Simplify.thatsh.it" (Wortspiel erkannt?). Das integrierte Tool reduziert Fotos auf seine geometrischen Formen. Wir haben das mit einer Aufnahme von Axel P. Sommerfeld ausprobiert. Sieht man doch: Der rote Kuller ist sein Kopf, der braune Balken stellt seinen Oberkörper (leicht verschlankt) dar und die Linien gehören bestimmt irgendwie zu der Gitarre, die er auf dem Originalfoto in der Hand hält. Ein wahres Kunstwerk!



 

Screenshot "Befor I Die" [Quelle: http://beforeidie.thebolditalic.com]

Axel P. | 24. November 2014

Bevor ich sterbe...

Wie war das noch: Ein Mann sollte im Leben einen Baum gepflanzt, ein Haus gekauft und ein Kind gezeugt haben? Joa, es muss ja nicht immer gleich so grundsätzlich werden. Es gibt auch andere schöne Dinge, die man noch erledigen möchte, bevor man stirbt. Wem nichts einfällt, darf sich die entsprechende Inspiration auf der Website "Before I Die" holen. Hier verraten User, dass sie unbedingt noch den Führerschein machen, Paintball mit Jimmy Fallon spielen, Ninja werden, ein Buch schreiben, mit Rihanna Hasch rauchen oder einen ganzen Schokoladenkuchen essen wollen. Jetzt ist euch auch was eingefallen? Dann tragt's direkt mit ein in die Liste!



 

Simon Beeck moderiert Geld oder Liebe [Quelle: WDR Fernsehen]

Bremen Vier | 5. November 2014

"Geld oder Liebe" mit Simon Beeck

Simon Beeck ist euch ein Begriff? Aber natürlich! Schließlich war er jahrelang treuer Bremen-Vier-Moderator und Freund und Vertrauter von Frau Bender. Mittlerweile hat es Simon nach Köln gezogen, wo er bei den Kollegen von 1Live hinterm Mikro sitzt. Jetzt hat es Simon auch noch ins Fernsehen geschafft! Und zwar nicht in irgendeine Show, sondern in eine wahre Kult-Show der deutschen Fernseh-Unterhaltung der 1990er-Jahre: in die TV-Kuppel-Show "Geld oder Liebe"! Von 1989 bis 2001 verhalf Jürgen von der Lippe darin einsamen Herzen, ihre große Liebe zu finden- oder eben das große Geld.


25 Jahre nach der ersten Sendung kommt "Geld oder Liebe" zurück ins Fernsehen – und unser Simon darf eine der Jubiläums-Sendungen moderieren. Erfahrung mit dem Verkuppeln hat er ja: Immerhin präsentiert Simon schon seit Jahren den Heartbreakers' Ball und kommt dafür sogar regelmäßig aus Köln in seine alte Heimat. Und auch die TV-Studioluft durfte Simon schon schnuppern. Denn er war selbst als Gast in der Jubiläumsausgabe von "Geld oder Liebe" auf dem roten Sofa. Mit dabei: TV-Kollege Klaas Heufer-Umlauf, Comedian Bernhard Hoëcker, Comedy-Queen Carolin Kebekus, Ex-Boxerin Regina Halmich und Katrin Bauerfeind. Wir haben die Folge für euch hier unten verlinkt.


Wir sind ein bisschen stolz und wissen nicht, worüber wir uns mehr freuen sollen: dass die Kuppel-Show zurück im Fernsehen ist oder dass unser Simon sie moderiert. Erstmal darf Simon für eine Ausgabe ran, aber wer weiß ... Wir schalten auf jeden Fall ein: Heute Abend, 20.15 Uhr, im WDR-Fernsehen - oder hier im Livestream:


 

Screenshot seehearparty.com [Quelle: http://www.seehearparty.com/]

Axel P. | 20. Oktober 2014

Gucken, hören, wundern

So ganz hat sich uns der Sinn, der hinter dieser Website steckt, nicht erschlossen – trotzdem hat sie uns irgendwie auch nicht aus ihrem Bann gelassen. Vielleicht kann man sagen, es ist eine Art Musik-Clip-Generator. Ihr entscheidet, welche Bilder ihr gerne in dem Clip sehen möchtet. Hund, Katze, Maus zum Beispiel. Die Musik dürft ihr euch ebenfalls aussuchen, entweder über einen direkten Soundcloud-Link oder über einen Bandnamen oder ein Musikgenre. Und dann kann die Musik-Clip-Party steigen...



 

Screenshot Youtube-Clip [Quelle: Will Reid]

Axel P. | 20. Oktober 2014

Anleitungen für (faule) Teeanger

Will Reid hat die Nase voll: Was ist denn nur so schwer daran, die leere Klopapierrolle gegen eine neue auszutauschen? Oder das dreckige Geschirr in die Maschine zu räumen? Mit simplen Anweisungen scheint er seine Kids einfach nicht mehr zu erreichen, deshalb hat er jetzt einen anderen Weg gewählt: Auf Youtube veröffentlicht er Anleitungen, wie man sich diesen Herausforderungen im Alltag stellt. Ist das schon Sarkasmus? So ein Quatsch!



 

Double von Brad Pitt und Jimmy Fallon [Quelle: Screenshot You Tube]

Bremen Vier | 17. Oktober 2014

Brad Pitt im Breakdance-Battle

Brad Pitt gibt den Breakdancer in der US-TV-Show von Jimmy Fallon. Die beiden liefern sich quasi ein Battle: Sie unterhalten sich ohne Worte, nur mit Breakdance-Moves. Genauer gesagt sind es nicht sie, sondern ihre Doubles, denn die beiden können natürlich nicht breaken, jedenfalls nicht so! Gut, aber nach Braunschweig werden Brad Pitt und Jimmy Fallon nicht kommen – da findet an diesem Wochenende ja Die Breakdance-WM "The Battle Of The Year" statt.


 

Screenshot 1000pluscoffees.tumblr.com [Quelle: Matt Kulesza]

Axel P. | 13. Oktober 2014

Kaffee-Date mit Facebook-Freunden

Wie viele Freunde habt ihr auf Facebook? Und könntet ihr euch vorstellen, euch mit jedem von ihnen auf einen Kaffee zu treffen? Das genau ist nämlich der Plan von Matt Kulesza. Er will sich mit jedem seiner über 1.000 (!!) Facebook-Freunde zum Kaffeetrinken verabreden. Seit September 2014 ist er unterwegs, insgesamt gibt er sich für das Projekt drei Jahre Zeit. Mal sind es alte Freunde aus der High School, ehemalige Arbeitskollegen oder frühere Mitbewohner – jede Geschichte ist einzigartig. Wen er alles trifft und was ihn mit diesen mal realen, mal virtuellen Freunden verbindet, teilt er mit der ganzen Welt in seinem Tumblr "1000+ Coffees".



 

Screenshot "Don't Be A Tourist" [Quelle: http://dontbeatouristinbarcelona.tumblr.com/]

Axel P. | 13. Oktober 2014

Sei kein Tourist!

In Barcelona scheinen die Touristen ziemlich stereotyp unterwegs zu sein. Sonst wäre man wohl kaum auf die Idee für ein eigenes Tumblr mit dem Titel "Don't Be A Tourist In Barcelona" gekommen. Hier werden die schlimmsten Vorurteile gegenüber Touristen in der Stadt gepflegt: Sie sitzen auf Steintreppen im Weg, tragen weiße Socken in Sandalen (ob das wohl Deutsche waren?!) oder – noch schlimmer – watscheln barfuß durch den Supermarkt. Wir überlegen gerade, wie so ein Tumblr wohl für Bremen aussehen könnte: Nicht die Bremer Stadtmusikanten betatschen und sich nicht vor Bremer Knipp ekeln. Und was ist mit einem Foto auf dem Loriot-Sofa vor dem Haupteingang vom Radio-Bremen-Gebäude? Das sehr gerne. Das ist nicht touri, das ist cool.



 

Bjarne Mädel und Regisseur Arne Feldhusen [Quelle: NDR]

Bremen Vier beginnt | 1. Oktober 2014

Neues vom "Tatortreiniger" im Stream!

Endlich: Neues von Schotty! Drei neue Folgen vom Tatortreiniger Heiko "Schotty" Schotte, zeigt uns der NDR am 3. Oktober online! Ab 20:15 Uhr gibt's Bjarne Mädel alias Heiko Schotte in den neuen Episoden "Ja, ich will", "Carpe Diem" und "Schweine" im Stream zu sehen. Schon vorher startet die Berichterstattung vom Filmfest Hamburg, und von genau da gibt's auch zwischen 19 und 20:15 Uhr einen Live-Talk mit Hauptdarsteller Bjarne Mädel und Regisseur Arne Feldhusen. Ihr könnt euch am Talk via Email (tatortreiniger@ndr.de), Facebook (facebook.com/tatortreiniger) oder Twitter (#tatortreiniger) beteiligen.


Auf großer Leinwand sind die drei neuen Folgen übrigens auch im Bremen-Vier-Land zu sehen: am 6. Oktober im Cinemaxx und Cinestar in Bremen, im Cinemaxx in Oldenburg und in der UCI-Kinowelt Wilhelmshaven. Und für uns alle gibt's sage und schreibe achtmal Schotty in neu ab dem 3. Dezember - und einen fetten Starschnitt für die Wand.



 

Screenshot Ommawörter [Quelle: http://www.ommawoerter.de]

Axel P. | 22. September 2014

Wie ballerig von uns!

Während heutzutage alle nur noch whatsappen und auf hippe Events gehen, haben sich unsere Großeltern noch gewählt ausgedrückt. Damals hat man Themen nicht auf einem komplizierten Meeting besprochen, sondern mal eben bekakelt. Anstelle von *lol hieß es schlicht und einfach, dass man sich beömmelt hat. Nur das "Daddeln", das hat der eine oder andere in sein Zocker-Gamer-Dasein übernommen. Wer also Spaß an oldschool-Ausdrücken hat, der klickt sich einfach in diese lose Sammlung bunter Ommawörter!



1 2      



ON AIR
am Mikro:
Sendung:

Vorher lief:
Jetzt läuft:
Gleich läuft:
 
 

Bei Bremen Vier suchen:

Musiktitel suchen:

Tag: Zeit: :

 






Bild:

 
 
Torhupe