Dienstag, 5. Mai 2015

Abgefahrene Seiten im Netz, weitere Infos zu aktuellen Themen und Websites, auf denen das Bremen-Vier-Team sonst gerne rumsurft, findet ihr hier.

Surftipps

Abgefahrene Seiten im Netz, weitere Infos zu aktuellen Themen und Websites, auf denen das Bremen-Vier-Team sonst gerne rumsurft, findet ihr hier.


 
 

Alle Surftipps

Cheerleader Bremerhaven [Quelle: Radio Bremen, Foto: Sabina Weinrich]

Bremen Vier bis Acht | 20. April 2015

Gesucht: Dancing Queens

Die Eisbären Bremerhaven suchen Verstärkung in allen drei Altersgruppen ihrer Cheerleader-Danceteams und laden zum Casting am 3. Mai ein.


Wenn ihr Lust aufs Cheerleader-Tanzen habt, könnt ihr an diesem Tag im Nordsee-Stadion vortanzen. Die Kleinen, die potentiellen "Eisbärchen" (6 - 11 Jahre), tanzen ab 11 Uhr morgens, Bewerber fürs Junior-Danceteam (12 - 15 Jahre) beginnen um 13 Uhr und die "Großen" (16 - 29 Jahre) dürfen sich ab 16 Uhr präsentieren.


Wichtig: Um am Casting teilnehmen zu können, müsst ihr euch online registrieren.


Hier Anmelden:


Mehr zu den Eisbären Bremerhaven:


 

Wahl-O-Mat [Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung]

Mittendrin | 15. April 2015

Wahl-O-Mat Bürgerschaftswahl Bremen 2015

Die Plakate hängen, die Wahlbenachrichtungen sind in euren Briefkästen gelandet. Die Bürgerschaftswahl kann also kommen. Am 10. Mai wird's für die Parteien ernst. Das ist zwar noch ein bisschen hin, das heißt für euch aber auch: noch Zeit, sich Gedanken zu machen, wer eure (bis zu fünf!) Kreuzchen bekommen soll! Elf Parteien und Gruppierungen treten an - es kann eventuell also knifflig werden. Der Wahl-O-Mat kann euch die Entscheidung zwar nicht ganz abnehmen, euch aber vielleicht ein bisschen leiten.



 

Screenshot der Website: http://donottrack-doc.com/de [Quelle: Screenshot, Foto: Screenshot]

Bremen Vier | 14. April 2015

DO NOT TRACK

Das Netz ist kein Ponyhof! Das wissen wir nicht erst seit Edward Snowden. Denn egal, was wir im Netz machen, die großen Internet-Konzerne wie etwa Google oder Amazon gucken und dabei zu. "Dislike!" sagen viele und von ARTE und dem Bayrischen Rundfunk gibt es eine neue Netz-Doku zu dem Thema: "Do Not Track" heißt die.


Die Macher wollen aufzeigen, dass wir jeden Tag und durch jeden Klick Spuren im Netz hinterlassen und was damit passiert. In Sieben Folgen wollen sie uns Usern Aufschluss darüber geben, wie unsere Daten gsammelt werden und was dann mit ihnen passiert.


Hier geht's zur Website:


Der Trailer zur Web-Serie:


 

Zwei Hände, die auf einer Computertastatur schreiben. [Quelle: Radio Bremen]

Mittendrin | 5. März 2015

Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten

Die nächste Hausarbeit steht an. Typischer Fall: Man igelt sich zuhause ein, blendet soziale Kontakte aus, ertrinkt beinahe in Büchern und Notizen und irgendwie passiert es dann trotzdem: Man bekommt einen Putzanfall, stellt die Möbel um oder tut andere unfassbar wichtige Dinge - nur nicht schreiben.


Das muss aber nicht sein. Für alle die, die an der "Aufschieberitis" leiden gibt es die "Lange Nacht der aufgeschobenen Hausarbeiten". Beteiligte Institutionen stellen ihre Räumlichkeiten zur Verfügung, in denen man sich treffen und eben miteinander schreiben kann. Außerdem werden Schreibberatungen angeboten, bei denen ihr Tipps und Anregungen zu eurem Schreibprozess bekommt.


Am 5. März ist es wieder soweit. Wo ihr heute Nacht durchschreiben könnt und alle anderen Infos findet ihr hier:


 

Make your own: "Harder Better Faster Stronger" [Quelle: Screenshot, Foto: Screenshot]

Axel P. | 16. Februar 2015

Make your own: "Harder Better Faster Stronger"

"Harder Better Faster Stronger" - unverkennbar, das ist Daft Punk. Wer aber glaubt, den Song noch ein wenig besser machen zu können oder aber einfach nur etwas an der Reihenfolge rumprobieren will, der ist hier richtig.


Mehr als eine Tastatur braucht man nicht, und schon könnt ihr - im wahrsten Sinne des Wortes - in die Tasten hauen und eure ganz eigene Version von dem Daft-Punk-Welthit "Harder Better Faster Stronger" machen.


Los geht's:



 

19-Jähriger gegen Mobbing [Quelle: Screenshot Youtube]

Bremen Vier | 12. Februar 2015

Mutig gegen Mobbing

Mut hat er bewiesen: Der 19-jährige Junge aus Ostfriesland kämpft mit ganz einfachen, gleichzeitig aber sehr wirkungsvollen Mitteln gegen Mobbing. Er nennt sich Benjamin Drews und hat einen Klick- und Teil-Hype ausgelöst: über zwei Millionen Klicks innerhalb weniger Tage und zigtausenfach geteilt (Stand 12. Februar)! Und das, indem er ganz schlicht aussagekräftige Botschaften in die Kamera hält!


Benjamin selbst hat Mobbing erfahren und musste leidvoll lernen damit umzugehen. Seine Hoffnung ist, dass die Menschen sich ändern, andere Ansichten, Lebensweisen, vermeintliche "Andersartigkeit" akzeptieren und das Dissen, Hänseln und Haten ein Ende hat.


Die Wochenwebschau hat ein Interview mit Benjamin geführt. Ebenso sehenswert wie der auslösende Clip, den wir euch unten nochmal verlinkt haben:


 

Safer Internet Day [Quelle: Safer Internet Day]

Mittendrin | 10. Februar 2015

Safer Internet Day: Erst denken, dann posten!

"Das Internet vergisst nichts!" und "Think before you post!" – zwei wichtige Sprüche, die ihr kennen und bei eurer täglichen Reise durchs Netz beherzigen solltet. Verantwortungsvoller Umgang mit dem Internet ist auch das Thema beim Safer Internet Day (SID), der am 10. Februar weltweit stattfindet.


Kommentare, Bilder, Video-Clips werden sekündlich in unüberschaubarer Menge getwittert, gepostet, geteilt. Überlegt, bevor ihr's tut: Soll die ganze Welt daran teilhaben? Und wie schnell wird es missverständlich interpretiert oder mit kompromittierendem oder fehlleitendem Kommentar versehen. Solche Posts verbreiten sich dann oft unkontrolliert immer weiter. Also: Erst denken, dann posten – oder es eben sein lassen! Der "Denk-Baum", den wir zum Download verlinkt haben, gibt euch dabei übersichtliche Hilfestellung.


Außerdem haben wir für euch noch ein paar weitere hilfreiche Links, die ein Gefühl für den richtigen Umgang im Netz vermitteln sollen.







 

Rapwortschatz [Quelle: Bayrischer Rundfunk]

Bremen Vier | 6. Februar 2015

Deutsch-Rap: Wer hat den größten...

... Wortschatz? Interessant, wenn Vielfalt und Wiederholung einzelner Wörter im Bereich Rap/ Hip-Hop gemessen werden. Wie schneiden Cro, Marteria, Sido und Co. da im direkten Vergleich ab? Und wo auf der Messleiste befindet sich Helene Fischer? In der Analyse der Kollegen des Bayrischen Rundfunks garantieren wir euch viele Ach-echt-Erlebnisse. Verraten wir zunächst nur soviel: Kollegah liegt im Wortschatz-Ranking noch vor unserem geschätzten Alt-Rapper Goethe, Bushido nutzt (da trügt der Eindruck nicht) in der Masse tatsächlich ganz andere Wörter als Casper und ist da eher auf einer Wellenlänge mit Haftbefehl. Aber wer ist Wortschatz-Babo? Klickt euch rein!





ON AIR
am Mikro:
Sendung:

Vorher lief:
Jetzt läuft:
Gleich läuft:
 
Der Deutsche Wetterdienst warnt in ganz Norddeutschland bis 20 Uhr vor schweren Gewittern mit Hagel, orkanartigen Böen und Starkregen. mehr
 
 

Bei Bremen Vier suchen:

Musiktitel suchen:

Tag: Zeit: :

 






Bild:

 
 
Torhupe