Montag, 22. Dezember 2014

Abgefahrene Seiten im Netz, weitere Infos zu aktuellen Themen und Websites, auf denen das Bremen-Vier-Team sonst gerne rumsurft, findet ihr hier.

Surftipps

Abgefahrene Seiten im Netz, weitere Infos zu aktuellen Themen und Websites, auf denen das Bremen-Vier-Team sonst gerne rumsurft, findet ihr hier.


 
 

Alle Surftipps

Schwan aus Papier bei kickended.com [Quelle: www.kickended.com]

Axel P. | 8. Dezember 2014

Wer gibt denn dafür Geld aus?!

Das Crowdfunding-Prinzip ist ja an sich ein sehr gutes. Leute mit guten Ideen stellen ihr Projekt der Öffentlichkeit vor und hoffen auf finanzielle Unterstützung. Schließlich haben viele mal klein angefangen und wer weiß, was sich aus einer fixen Idee noch alles entwickeln kann. Aber nicht jeder Einfall sorgt für helle Begeisterung bei potentiellen Investoren. Die Website "Kickended" widmet sich gescheiteren Kickstarter-Projekten. Projekte, die zwar auf der Kickstarter-Plattform ausführlich vorgestellt wurden, aber nach Ablauf der Frist exakt Null investierte Dollar vorweisen können. Macher Silvio Lorusso spricht auf seiner Website davon, dass er den Projekten auf diesem Weg zu einer Art zweitem Leben verhilft, ohne länger dem Druck ausgesetzt zu sein, irgendwie Geld aufzutreiben. Und was sind das für Ideen, die niemand finanzieren möchte? Da wäre zum Beispiel das Plüschtier-Projekt. Animierte Teddys sollen Grundschulkindern in Video-Clips Rechnen und Schreiben, aber auch gutes Benehmen beibringen – für sage und schreibe 150.000 Dollar! Andere Anfragen könnte man auch für einen Scherz halten. Liam aus Großbritannien war mit seiner Bitte um 15 Dollar recht bescheiden, allerdings fragt man sich bei ihm auch tatsächlich, warum man ihn bei dem Bau eines Schwans aus Papierschnipseln unterstützen sollte. "Der Schwan braucht dich" heißt es in seiner Kampagne. Vielleicht ist es aber ja auch umgekehrt und wir brauchen den Schwan und wissen es nur noch nicht...



 

Screenshot Spoiler-Alert [Quelle: Netflix]

Axel P. | 8. Dezember 2014

Achtung, Spoiler!

"Ich hätte nie gedacht, dass der am Ende doch noch stirbt", "Waaas, der war gar nicht sein Vater?" – das sind Momente, die alles versauen können. Da quält man sich durch zig Serien-Staffeln und irgendein Idiot plappert das Ende aus. Aber es soll ja Menschen geben, die sich gerne selber quälen. Und für die könnte die kleine Spoiler-Spielerei aus dem Hause Netflix, der Online-Videothek, genau das Richtige sein. Auf ihrer Spoiler-Alert-Seite werden einem nach dem Zufallsprinzip Schlüsselszenen aus Filmen wie "American Psycho" oder Serien wie "House Of Cards" gezeigt. Man könnte das Ganze auch positiv sehen: Rechnet euch doch mal aus, wie viel kostbare Lebenszeit ihr sparen würdet, indem ihr euch in Sachen Serien und Filme auf die entscheidenen Szenen reduzieren würdet...



 

Screenshot [Quelle: http://www.hookedonmusic.org.uk/]

Axel P. | 1. Dezember 2014

Die größten Ohrwürmer!

Wusstet ihr, dass "Wannabe" von den Spice Girls der Song mit dem größten Ohrwurmfaktor ist? Herausgekommen ist das bei einer Studie der Uni Amsterdam, die in Zusammenarbeit des Wissenschaftsmuseums in Manchester ein spezielles Musik-Tool entwickelt hat. Eigentlich wirkt das Ganze nur wie eine kleine Spielerei: Man bekommt Songschnipsel vorgespielt und muss sich entscheiden, welcher davon "catchier" ist, also eher hängenbleibt. Oder man soll Songs, die man wiedererkannt hat, ein paar Sekunden lang mitsummen, um dann zu entscheiden, ob er an der richtigen Stelle wieder einsetzt. Also ein Tipp für alle Musik-Kenner unter euch. Übrigens: Die Ergebnisse von "Hooked On Music" sollen auch für die Forschung an Demenz und Alzheimer genutzt werden, weil Musik in diesem Zusammenhang auch oft therapeutisch eingesetzt wird.



 

Screenshot pornburger.me [Quelle: pornburger.me]

Axel P. | 1. Dezember 2014

Voll porno: Lecker Burger!

Mathew Ramsey steht auf Burger. In allen Variationen. Diese Leidenschaft für eine gegrille Bulette zwischen zwei Brötchenschreiben lebt er in seinem Blog "Pornburger.Me" aus". Wie praktisch, dass er im wahren Leben auch Fotograf ist, denn das sieht man den Bildern der Burger, die er auf seiner Seite mit dem passenden Rezept dazu veröffentlicht, auch an. Da läuft einem direkt das Wasser im Mund zusammen – auch wenn man im ersten Moment vielleicht eher andere Assoziationen zu Burgern mit ungewöhnlichen Namen wie "Creamed Porn" oder "Birthday Sex" haben mag. Keine Sorge, die Burger sind garantiert jugendfrei!



 

Live in Bremen 2012 [Quelle: Radio Bremen]

Bremen Vier | 30. November 2014

Rockt die Schule!

Schülerrocker, macht euch fit: Es geht in die nächste Runde Schulrock! Ihr spielt in einer Schülerband, macht Rock, Pop, Soul, Funk, Jazz oder seid in Stilrichtungen aktiv, die sich dieser Genres im weiteren Sinne bedienen? Wenn ihr dann auch noch gemeinsam etwa eine halbe Stunde Bühnenprogramm auf die Beine gestellt bekommt, dann bewerbt euch doch zum Schulrockfestival 2015. Aus den Bewerbungen wählt eine Jury sechs Bands, die beim abschließenden Festival im vollbesetzten Schlachthof mit professionellen Licht- und Beschallungs-Equipment auftreten dürfen.


Ausgerichtet wird der Schulrock vom Senat für Bildung und Wissenschaft in Bremen. Bis zum 21. Januar 2015 habt ihr Zeit, eure Unterlagen loszuschicken. Alle Infos und den Bewerbungsbogen findet ihr hier:



 

Screenshot "Befor I Die" [Quelle: http://beforeidie.thebolditalic.com]

Axel P. | 24. November 2014

Bevor ich sterbe...

Wie war das noch: Ein Mann sollte im Leben einen Baum gepflanzt, ein Haus gekauft und ein Kind gezeugt haben? Joa, es muss ja nicht immer gleich so grundsätzlich werden. Es gibt auch andere schöne Dinge, die man noch erledigen möchte, bevor man stirbt. Wem nichts einfällt, darf sich die entsprechende Inspiration auf der Website "Before I Die" holen. Hier verraten User, dass sie unbedingt noch den Führerschein machen, Paintball mit Jimmy Fallon spielen, Ninja werden, ein Buch schreiben, mit Rihanna Hasch rauchen oder einen ganzen Schokoladenkuchen essen wollen. Jetzt ist euch auch was eingefallen? Dann tragt's direkt mit ein in die Liste!



 

Screenshot Simplify.thatsh.it [Quelle: http://simplify.thatsh.it/]

Axel P. | 24. November 2014

Fotos in abstrakte Kunst verwandeln

Fotos von der realen Welt sind eigentlich viel zu überladen und detailverliebt. Sie zeigen komplexe Bauwerke, süße Tiere und mal mehr, mal weniger attraktive Menschen. Eigentlich brauchen wir das doch alles gar nicht. Zeit für mehr Klarheit! Und genau dafür gibt's die Website "Simplify.thatsh.it" (Wortspiel erkannt?). Das integrierte Tool reduziert Fotos auf seine geometrischen Formen. Wir haben das mit einer Aufnahme von Axel P. Sommerfeld ausprobiert. Sieht man doch: Der rote Kuller ist sein Kopf, der braune Balken stellt seinen Oberkörper (leicht verschlankt) dar und die Linien gehören bestimmt irgendwie zu der Gitarre, die er auf dem Originalfoto in der Hand hält. Ein wahres Kunstwerk!



 

Simon Beeck moderiert Geld oder Liebe [Quelle: WDR Fernsehen]

Bremen Vier | 5. November 2014

"Geld oder Liebe" mit Simon Beeck

Simon Beeck ist euch ein Begriff? Aber natürlich! Schließlich war er jahrelang treuer Bremen-Vier-Moderator und Freund und Vertrauter von Frau Bender. Mittlerweile hat es Simon nach Köln gezogen, wo er bei den Kollegen von 1Live hinterm Mikro sitzt. Jetzt hat es Simon auch noch ins Fernsehen geschafft! Und zwar nicht in irgendeine Show, sondern in eine wahre Kult-Show der deutschen Fernseh-Unterhaltung der 1990er-Jahre: in die TV-Kuppel-Show "Geld oder Liebe"! Von 1989 bis 2001 verhalf Jürgen von der Lippe darin einsamen Herzen, ihre große Liebe zu finden- oder eben das große Geld.


25 Jahre nach der ersten Sendung kommt "Geld oder Liebe" zurück ins Fernsehen – und unser Simon darf eine der Jubiläums-Sendungen moderieren. Erfahrung mit dem Verkuppeln hat er ja: Immerhin präsentiert Simon schon seit Jahren den Heartbreakers' Ball und kommt dafür sogar regelmäßig aus Köln in seine alte Heimat. Und auch die TV-Studioluft durfte Simon schon schnuppern. Denn er war selbst als Gast in der Jubiläumsausgabe von "Geld oder Liebe" auf dem roten Sofa. Mit dabei: TV-Kollege Klaas Heufer-Umlauf, Comedian Bernhard Hoëcker, Comedy-Queen Carolin Kebekus, Ex-Boxerin Regina Halmich und Katrin Bauerfeind. Wir haben die Folge für euch hier unten verlinkt.


Wir sind ein bisschen stolz und wissen nicht, worüber wir uns mehr freuen sollen: dass die Kuppel-Show zurück im Fernsehen ist oder dass unser Simon sie moderiert. Erstmal darf Simon für eine Ausgabe ran, aber wer weiß ... Wir schalten auf jeden Fall ein: Heute Abend, 20.15 Uhr, im WDR-Fernsehen - oder hier im Livestream:


 

Screenshot Youtube-Clip [Quelle: Will Reid]

Axel P. | 20. Oktober 2014

Anleitungen für (faule) Teeanger

Will Reid hat die Nase voll: Was ist denn nur so schwer daran, die leere Klopapierrolle gegen eine neue auszutauschen? Oder das dreckige Geschirr in die Maschine zu räumen? Mit simplen Anweisungen scheint er seine Kids einfach nicht mehr zu erreichen, deshalb hat er jetzt einen anderen Weg gewählt: Auf Youtube veröffentlicht er Anleitungen, wie man sich diesen Herausforderungen im Alltag stellt. Ist das schon Sarkasmus? So ein Quatsch!



 

Screenshot seehearparty.com [Quelle: http://www.seehearparty.com/]

Axel P. | 20. Oktober 2014

Gucken, hören, wundern

So ganz hat sich uns der Sinn, der hinter dieser Website steckt, nicht erschlossen – trotzdem hat sie uns irgendwie auch nicht aus ihrem Bann gelassen. Vielleicht kann man sagen, es ist eine Art Musik-Clip-Generator. Ihr entscheidet, welche Bilder ihr gerne in dem Clip sehen möchtet. Hund, Katze, Maus zum Beispiel. Die Musik dürft ihr euch ebenfalls aussuchen, entweder über einen direkten Soundcloud-Link oder über einen Bandnamen oder ein Musikgenre. Und dann kann die Musik-Clip-Party steigen...



1 2      



ON AIR
am Mikro:
Sendung:

Vorher lief:
Jetzt läuft:
Gleich läuft:
 
 

Bei Bremen Vier suchen:

Musiktitel suchen:

Tag: Zeit: :

 






Bild:

 
 
Torhupe