Dienstag, 2. September 2014

Abgefahrene Seiten im Netz, weitere Infos zu aktuellen Themen und Websites, auf denen das Bremen-Vier-Team sonst gerne rumsurft, findet ihr hier.

Surftipps

Abgefahrene Seiten im Netz, weitere Infos zu aktuellen Themen und Websites, auf denen das Bremen-Vier-Team sonst gerne rumsurft, findet ihr hier.


 
 

Alle Surftipps

Lebensmittel [Quelle: Screenshot Foodwatch]

Mittendrin | 2. September 2014

Voting: Welches Etikett lügt am dreistesten?

Es steht "Vitaminwasser" drauf, drin ist Wasser mit Farbstoff. Es steht "Hühnersuppe" drauf, es ist aber kein bisschen Huhn drin. Solche Lügen auf Etiketten sind nichts Neues und sie sind sogar legal! Footwatch ist eine Verbraucherorganisation, die diese legalen Werbelügen genau beobachtet: Jedes Jahr nominiert sie besonders dreiste Werbelügen und die Verbraucher können dann abstimmen, welche sie am schlimmsten finden. Der dreisteste Etikettenschwindel des Jahres wird mit dem "Goldenen Windbeutel" ausgezeichnet.


Bisher wurde der "Goldene Windbeutel" fünf Mal verliehen. Hat diese Verleihung etwas bewirkt? "Ja", sagt Lena Blanken von Foodwatch. "Alle bisherigen Gewinner mussten etwas ändern: Sei es, dass sie die Rezeptur ändern, die Werbeaufmachung oder das Produkt eben gleich ganz vom Markt nehmen. Und auch die Politik musste reagieren und hat mittlerweile anerkannt, dass es diesen legalen Etikettenschwindel gibt." Effektive Gesetze, die diese Lügen verhindern würden, gibt es aber bislang noch nicht.


 

Screenshot Weltkarte mit Titelanzeige [Quelle: Spotify.com]

Axel P. | 1. September 2014

Musik verbindet!

Genau jetzt, in diesem Moment, hören zwei Menschen genau denselben Song. Auf dieser Theorie basiert Serendipity, ein hübsches Projekt des Musik-Streamingdienst Spotify. Der eine ist gerade in Hamburg, der andere in Oldenburg, aber beide hören "OMG!" von Marteria. Der eine hockt in Dallas (USA), der andere in San José (Costa Rica), aber beide hören "Viva La Vida" von Coldplay. Eine Weltkarte zeigt an, wo die Songs zeitgleich abgespielt werden, dazu wird der Refrain kurz angespielt. Da bilde sich noch jemand ein, er habe einen einzigartigen Musikgeschmack!



 

(Störende) Dinge auf Radwegen [Quelle: http://thingsonbikelanes.tumblr.com/]

Axel P. | 1. September 2014

(Störende) Dinge auf Radwegen!

Radfahrer haben es nicht leicht. Sie werden übersehen, von Autofahrern angebrüllt und selbst auf ihren Radwegen können sie sich frei entfalten. Übertrieben? Ja, ein bisschen. Aber dass Radfahren in Großstädten tatsächlich ziemlich nervig sein kann, beweist das Tumblr "Things on bike lanes" aus Hamburg. Dahinter verbirgt sich eine simple Fotosammlung von Dingen, die auf Radwegen stehen, parken oder liegen. Sachen, die da eigentlich nicht hingehören. Einen Großteil davon machen parkende Autos und LKW aus, aber wer genauer hinschaut, entdeckt auch skurrilen Kram: Regale, Einkaufswagen, Umzugsreste, Müllcontainer oder sogar eine fest installierte Straßenlaterne, um die man als Radfahrer doch bitte Slalom fahren soll. Ähm, ja, genau.



 

Unsere Werder-Einlaufkids! [Quelle: Radio Bremen, Foto: Wolfgang Loock]

Bremen Vier | 21. August 2014

Entscheidet über die Einlaufmusik im Weserstadion!

"… und der neue Deutsche Meister kommt wiedermal vom Weserstrand!" Musik kann so schön sein. Was wäre ein Stadionbesuch bei unseren Grün-Weißen ohne Fangesänge und passende Einlaufmusik für unsere Jungs? Wenn die Töne aus den Boxen dröhnen, weiß man: Gleich geht es los! Nur was für einen Song nimmt man da? Knifflig. Es gibt nur eine Person, die darüber wirklich entscheiden kann: Der Fan! Ja, richtig gelesen. Ihr könnt entscheiden, zu welcher Musik unser Team in der Saison 2014/15 in die heiligen Hallen des Weserstadions einläuft. Zur Auswahl stehen dabei vier fan-bekannte Lieder, die allesamt schon einmal im Stadion gespielt wurden.
Welche das sind und wie ihr abstimmen könnt, erfahrt ihr hier.


 

The Gaslight Anthem [Quelle: Screenshot YouTube-Clip]

Bremen Vier | 20. August 2014

The Gaslight Anthem live bei David Letterman

Einer von Christine Heucks Lieblingstalkshow-Hosts ist David Letterman. Das ist der mit den roten Haaren und Lausbubengesicht. Seine Haare sind mittlerweile grau, nichtsdestoweniger ein guter Mann. Und der hatte gerade Besuch in seiner US-Latenight-Show: The Gaslight Anthem, die ab Freitag mit ihrem neuen Album "Get Hurt" in Deutschland Platz 3 belegen. Bei Letterman gab‘s live im Studio den Titeltrack und ihr könnt direkt gucken und vor allem fühlen gehen.



 

bush [Quelle: Screenshot Bush]

Bremen Vier | 20. August 2014

Bush wollen zum Spenden bewegen

Crowdfunding auch bei Bush? Sieht sehr danach aus, auch wenn Gavin Rossdale das anders beschreibt. Die Band hat für den Nachfolger zu "Sea of Memories" (2011) eine Kampagne ins Leben gerufen, die die Fans zum Spenden bewegen soll. Weil Bush, so Rossdale, die Unterstützung der Fans alles bedeutet und Bush ihnen "die neuen Songs auf direktem und einzigartigen Weg (…)" zukommen lassen möchten. Wie läuft das Ganze: Ihr würdet bestellen, Album käme genau zur Veröffentlichung digital und den Förderern würden außerdem exklusive Videos, Fotos, bisher unveröffentlichte Songs und Interaktionen mit den Bandmitgliedern versprochen. Das Ganze, und das macht dies Projekt natürlich sehr besonders, ohne jegliche Instanzen (Labels, Promoter) dazwischen.



 

Screenshot thenostalgiamachine.com [Quelle: http://thenostalgiamachine.com]

Axel P. | 11. August 2014

Zeit für Sentimentalitäten!

Die erste große Liebe, die letzten Schuljahre, der erste richtige Urlaub – die großen Momente im Leben verbindet man oft auch mit ganz besonderer Musik. Und wenn man diese Musik Jahre später wieder hört, bekommt man auf einmal so ein Kribbeln im Bauch und genau dieser besondere Moment ist auf einmal wieder da. Man wird auf einmal ganz sentimental und genau darauf zielt die "The Nostalgia Machine" ab. Dort wählt ihr einfach ein bestimmtes Jahr aus dem Drop-Down-Menü aus, klickt auf "Hit Me!" und schwupp wirft euch die Nostalgiemaschine eine bunte Mischung aus Musikvideoclips aus genau dieser Zeit aus. Jetzt bloß nicht weinen!


PS: Leider sind einige Clips aus gema-technischen Gründen gesperrt... Aber für einen Ohrwurm reicht ja manchmal auch schon der Thumbnail :-)



 

Screenshot runningdrawing.tumblr.com [Quelle: http://runningdrawing.tumblr.com/]

Axel P. | 11. August 2014

Sport und Kunst!

Claire aus San Francisco geht gerne joggen und hat einen feinen Sinn für Humor. Sie dreht nämlich nicht einfach nur ihre Runde im Park, sondern hat dabei eine ganz bestimmte Vorstellung von der Strecke, die sie laufen will. Claire verbindet Sport mit Kunst. Aus den GPS-Daten, die ihre Laufuhr bei ihren Runden speichert, entstehen kleine grafische Kunstwerke, die sie in ihrem Blog "Running Drawing" veröffentlicht. Und so stellen ihre Laufrunden die Umrisse eines Stinkefingers oder einer Gogo-Tänzerin an einer Stange dar. Natürlich wird dem Betrachter ein gewisses Maß an Fantasie abverlangt. Im Golden Gate Park hat Claire auch schon die Form von Slimer aus "Ghostbusters" erlaufen. Auf die zahlreichen Geschlechtsteil-Varianten möchten wir an dieser Stelle eigentlich nicht weiter eingehen – wahrscheinlich ist dabei die einfache Form so verlockend.



 

Tom-Araya-Button [Quelle: http://tomarayascream.com/]

Axel P. | 4. August 2014

Slayer-Button zum Abreagieren

Frustriert? Genervt? Dann könnt ihr auf der Website tomarayascream.com so richtig Dampf ablassen. Per Klick auf den Tom-Araya-Button tretet ihr einen knapp zehnsekündigen Slayer-Scream los, in den euch garantiert niemand mehr reinquatscht. Also im Büro einfach mal die Lautsprecher aufdrehen und immer wenn jemand mit doofen Fragen nervt, den Scream-Button betätigen! Dann habt ihr den Raum garantiert bald für euch allein.



 

Screenshot Fashiongrandpas [Quelle: http://instagram.com/fashiongrandpas]

Axel P. | 4. August 2014

Opas in hip!

Hippe Klamotten können nur von jungen, sportlichen Menschen getragen werden? Von wegen! Der Instagram-Account "Fashion Grandpas" beweist das Gegenteil. Hier werden ausschließlich Fotos von bereits ein bisschen in die Jahre gekommenen Herren hochgeladen, die sehr wohl wissen, dass es neben Strickpulli und Sonntagshut auch bekleidungstechnische Alternativen gibt. Der Großvater von heute trägt Karottenhose, eine Umhängetasche aus Leder, kariertes Hemd und knallgelbe Fliege. Glaubt ihr nicht? Über 20.000 haben sich bereits persönlich davon überzeugt, so viele Follower hat der Account bei Instagram nämlich inzwischen!



1 2 3      



ON AIR
am Mikro:
Sendung:

Vorher lief:
Jetzt läuft:
Gleich läuft:
 
 

Bei Bremen Vier suchen:

Musiktitel suchen:

Tag: Zeit: :

 






Bild:

 
 
Torhupe