Mittwoch, 20. September 2017
Tipps für gute Urlaubsfotos: Traut euch! [Quelle: Unsplash, Foto: Sylwia Bartyzel] Lupe

Leute beim Fotografieren fotografieren - auch ein guter Trick für schöne Urlaubsbilder!

Tipps von der Profi-Fotografin

Wie macht man gute Urlaubsfotos?

Der Klassiker nach den Ferien: 500 Urlaubsbilder auf der Kamera oder auf dem Handy – und 499 davon sind für die Tonne. Bevor ihr in die Ferien aufbrecht, klären wir deshalb nochmal die wichtigsten Regeln, damit eure Urlaubsfotos gelingen. Wir haben die Bremer Fotografin Marta Urbanelis getroffen und reichlich Tipps von ihr gesammelt – wenn ihr euch an diese sieben Tricks haltet, werden dieses Jahr 500 von 500 Bildern schön, versprochen!




 

Tipps für gute Urlaubsfotos: Zeit nehmen! [Quelle: Unsplash, Brenda Godinez]

Zeit nehmen! Lauft nicht wie blöd herum und knipst wild drauflos, setzt euch lieber erstmal hin, schaut euch um, wartet und überlegt, was ihr wirklich zeigen, was ihr erzählen wollt mit einem Foto. Und vertraut auch mal dem Zufall – der beschert den meisten Hobbyfotografen oft die besten Bilder!


 

Tipps für gute Urlaubsfotos: Rahmen finden! [Quelle: Unsplash, Raphael Schaller]

Rahmen finden! Genau wie Gemälde profitieren auch Fotos von einem guten Rahmen, weil man sich besser auf ein Motiv konzentrieren kann. Bäume, Häuser, Pflanzen können natürliche Rahmen bilden. Ihr könnt euch aber auch aus Papier einen Rahmen basteln.


 

Tipps für gute Urlaubsfotos: Das besondere Detail suchen! [Quelle: Unsplash, Erik Lundqvist]

Das besondere Detail suchen! Nicht einfach den Eiffelturm frontal fotografieren. Das macht jeder, und das hat auch jeder schon mal gesehen. Lieber auf Details achten! Eine besondere Kleinigkeit mit der Sehenswürdigkeit im Hintergrund ist viel individueller als das klassische Postkartenmotiv.


 

Tipps für gute Urlaubsfotos: Aufs richtige Licht warten! [Quelle: Unsplash, Peter Hershey]

Aufs richtige Licht warten! Das schönste Licht gibt es eine Stunde vor dem Sonnenuntergang und eine Stunde nach dem Sonnenaufgang. Also habt Geduld oder stellt euch auch mal den Wecker etwas früher! Oder ihr arbeitet mit Schatten, auf die Weise erzählt man bessere Geschichten als in der prallen Sonne!


 

Tipps für gute Urlaubsfotos: Die richtige Perspektive wählen! [Quelle: Unsplash, Timon Studler]

Die richtige Perspektive wählen! Für eine gute Perspektivwahl braucht man kein besonderes Technikverständnis. Probiert den Ameisen- oder den Adlerblick! Oder verhaltet euch einfach wie Kinder: Krabbelt und klettert, was das Zeug hält! Und beobachtet andere Fotografen – und macht dann immer das Gegenteil!


 

Tipps für gute Urlaubsfotos: Raus aus der Sonne! [Quelle: Unsplash, Alex Ronsdorf]

Raus aus der Sonne! Im prallen Sonnenlicht bekommt man, vor allem mit günstigeren Kameras, kein besonders tolles Foto. Wenn ihr es hinkriegt: Nutzt Gegenlicht! Ansonsten: Geht in den Schatten, da gibt es bessere Kontraste – und eure Fotomodelle sind entspannter.


 

Tipps für gute Urlaubsfotos: Menschen zeigen! [Quelle: Unsplash, Yoann Boyer]

Menschen zeigen! Sehenswürdigkeiten kann jeder auf Google finden – wer Menschen fotografiert, fängt echte Situationen ein! Lachen die Menschen um einen herum oder streiten sie? Spielt ein Straßenmusiker? Schauen Kinder ihm zu oder lachen sie ihn aus?


 





 


ON AIR
am Mikro:
Sendung:

Vorher lief:
Jetzt läuft:
Gleich läuft:
 

Bei Bremen Vier suchen:

Musiktitel suchen:

Tag: Zeit: :

 






Bild:

 
 
Telefon 0421-246-666
 
 
Torhupe