Weniger Tatort-Experimente

"Keine Experimente!" so lautete ein Wahlslogan der Adenauer-CDU in den 50er Jahren. "Weniger Experimente!" – das haben gerade die Verantwortlichen bei der ARD für den Tatort beschlossen. In Zukunft sollen nur noch zwei experimentelle "Tatorte" pro Jahr zur besten Sendezeit, also am Sonntagabend, ausgestrahlt werden. Eine Entscheidung, die gleich für Kritik gesorgt hat: "Die ARD will den Tatort langweiliger machen" schreibt zum Beispiel die FAZ. "Wir wollen am Sonntagabend mit dem Außergewöhnlichen in verlässlicher Art und Weise konfrontiert werden“, sagt unser Kolumnist Jochen Hörisch.
  • Autor/-in:Jochen Hörisch
  • Länge:5:04 Minuten
  • Datum:Montag, 6. November 2017
  • Sendereihe:Bremen Zwei | Bremen Zwei
  • Beitragsreihe:Hören und Sehen

  • Download (rechte Maustaste)