Iris Radisch: Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben

Vom 11.- 15.10.2017 findet die Frankfurter Buchmesse statt. Im Fokus steht das Gastland Frankreich. Literatur und neue Bücher – in dieser Kombination fällt auch immer ein Name: Iris Radisch – gemeinsam mit Adam Soboczynski leitet sie seit 2013 das Feuilleton der Wochenzeitung "Die Zeit" und ist darüber hinaus als Fernsehmoderatorin tätig. 2009 ernannte die französische Kulturministerin Christine Albanei sie zum „Chevalier des Arts et Lettres“, (Orden der Künste und der Literatur). Pünktlich und zudem passend zu Beginn dieser Buchmesse ist ihr neues Buch erschienen, in dem uns die frankophile Literaturkritikerin Radisch verspricht, so der Titel, zu klären: Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben, erschienen im Rowohlt Verlag.
  • Autor/-in:Iris Radisch
  • Länge:7:09 Minuten
  • Datum:Samstag, 23. September 2017
  • Sendereihe:Bremen Zwei