Lady MacBeth von Mzensk

Das Theater Bremen hat seine Spielzeit mit einem derben Auftakt eröffnet: Dmitri Schostakowitschs 1934 uraufgeführte Oper "Lady MacBeth von Mzensk". Ein Stück, das im zaristischen Russland spielt und eine Frau dabei zeigt, wie sie mit ihrer gesellschaftlichen Rolle bricht – mithilfe von drei blutrünstigen Morden. Tomasz Kurianowicz hat sich die Premiere für uns angesehen.
  • Autor/-in:Tomasz Kurianowicz
  • Länge:5:39 Minuten
  • Datum:Montag, 11. September 2017
  • Sendereihe:Bremen Zwei