Salman Rushdie über seine Roman-Figur eines despotischen US-Präsidenten

Er gehört zu den bedeutendsten Vertretern der zeitgenössischen Literatur: Sir Salman Rushdie. Der neue Roman des indisch-britischen Schriftstellers "Golden House" spielt in den Jahren des Wandels von der Obama-Ära bis zur Wahl eines neuen, despotischen Präsidenten. Welchen Namen er diesem gibt, erzählt der preisgekrönte Autor im Oktober bei 3nach9. 
  • Länge:19:52 Minuten
  • Datum:Freitag, 13. Oktober 2017
  • Sendereihe:3nach9 | RB TV