Lars Eidinger darüber, warum er nach seinem letztem Film bedroht wurde

Egal ob auf Bühne oder Leinwand, das Spiel von Lars Eidinger bleibt einem nachhaltig im Gedächtnis. Aber der Mime geht auch andere Wege: Vor 20 Jahren hat der Berliner im Keller seiner Eltern eine Platte aufgenommen, die er nun überarbeitet veröffentlicht hat. Gesang ist darauf allerdings nicht zu hören. Warum er nach seinem letzten Film bedroht wurde, er als Schauspieler zu viel Geld verdient und er gern Gast in Talkshows ist, erzählt er bei 3nach9.
  • Länge:15:22 Minuten
  • Datum:Freitag, 26. Januar 2018
  • Sendereihe:3nach9 | RB TV