Wochenserie (2): Was Kinder träumen

Kleine Kinder träumen eher in Bildern. Das Gehirn der Kinder muss sich erst entwicklen, bevor es die Eindrücke des Tages in der Nacht zu Träumen verabreitet, wie Erwachsene sie kennen. Wenn Kinder nachts aus dem Schlaf schrecken, dann muss kein Albtraum dahinter stecken. Viel hat die Forschung jedoch noch nicht in Erfahrung gebracht über die Träume von Kindern. Und in der Arbeit von Kinderpsychotherapeuten spielen sie meist eine Nebenrolle. Dass Kinder aber durchaus viel erleben in ihren Träumen, zeigen sie uns in der AWO-Kita in Bremen-Woltmershausen.
  • Autor/-in:Peter Gallasch
  • Länge:4:19 Minuten
  • Datum:Dienstag, 18. August 2015
  • Sendereihe:buten un binnen Magazin | RB TV