Inspiration durch Sex der Kieselalge

Sie sind winzig, schweben im Meer und produzieren wahnsinnig viel Sauerstoff. Ein natürlicher Glaskörper umhüllt ihre filigranen Figuren und wenn sie sich paaren wollen, müssen sie riskanterweise ihren schützenden Glaskörper verlassen. Darum nehmen sie meist lieber mit sich selbst Vorlieb und betreiben Zellteilung. Doch manchmal kommt es auch anders und sie haben riskanten Sex zu zweit. Ein Wissenschaftler vom AWI erforscht dieses Phänomen. Am Mittwoch wird Michael Kloster beim Science-Slam im Bremer Lagerhaus vieles über den Voyeurismus im Sinne der Meeresforschung vorstellen. Wir haben ihn am Mikroskop mit der Kamera besucht.
  • Autor/-in:Anke Plautz
  • Länge:3:02 Minuten
  • Datum:Donnerstag, 10. November 2016
  • Sendereihe:buten un binnen | regionalmagazin | RB TV