Der Islam – keine Spur mehr von "Tausend und einer Nacht"?

Gefühlt ist der Islam in Deutschland fast die wichtigste Religion geworden, nicht zahlenmäßig, aber von der Wahrnehmung her. Dabei spielen Ängste eine große Rolle und der Missbrauch dieser Religion durch Fundamentalisten und Islamisten. Für viele Menschen hat sich das Bild des Islam von „Tausend und einer Nacht“ zu einer gewalttätigen Religion gewandelt. Darüber haben wir mit Katajun Amirpur gesprochen. Sie ist Islamwissenschaftlerin stellv. Direktorin der Akademie der Weltreligionen der Uni Hamburg.
  • Autor/-in:Anja Goerz
  • Länge:5:08 Minuten
  • Datum:Dienstag, 13. Juni 2017
  • Sendereihe:Nordwestradio