Torben Liebrecht hatte nicht so das "Punk-Gen"

Torben Liebrecht lässt gleich im doppelten Sinne aufhorchen: Der 39-Jährige ist nicht nur in erfolgreichen TV-Produktionen wie dem RTL-Drama "Duell der Brüder" über die Rivalität der Sportschuhproduzenten Rudolf und Adi Dassler zu sehen, sondern auch zu hören als Synchron-Stimme von Hollywood-Größen wie Tom Hardy ("The Revenant" oder "Mad Max: Fury Road"). In den Nordwestradio-"Frühlingsgästen" plauderte er über seine Arbeit - und Jugend als "Nicht-Punk".
  • Autor/-in:Katrin Krämer
  • Länge:49 Sekunden
  • Datum:Samstag, 6. Mai 2017
  • Sendereihe:Nordwestradio