Gedanken zum Glauben

"Wer glaubt etwas zu wissen, sollte wissen, dass er es glaubt!"  Glauben: "gefühlsmäßige, nicht von Beweisen, Fakten oder Ähnlichem bestimmte unbedingte Gewissheit, Überzeugung." So steht es im Duden. Und weil der Mensch glaubt, mordet er, führt Kriege, hält sich nicht einmal an das Fünfte Gebot: Du sollst nicht töten. Und was wissen wir? Wissen ist selten unumstößlich, das behauptet zumindest Jens Schellhass. Er hat sich seine Gedanken gemacht über Glauben und Wissen.
  • Autor/-in:Jens Schellhass
  • Länge:3:06 Minuten
  • Datum:Freitag, 16. Juni 2017
  • Sendereihe:Nordwestradio