Porträt Rainer Bock

Mit Ende 20 noch eine Schauspiel-Ausbildung anfangen, das ist so wie mit 19 noch zu versuchen, Profi-Turner zu werden oder mit 59 in die Politik zu gehen. Nicht unmöglich, wenn man Talent hat – aber eigentlich zu spät. Rainer Bock ist ein gleich doppelt spät Berufener: Erst die späte Schauspiel-Ausbildung und als der renommierte Theaterschauspieler den Durchbruch beim Film schafft, da ist er schon Mitte 50. Heute ist er 62 und als Nebendarsteller ein gefragter Mann, in Deutschland sowieso. Aber vor allem auch in Hollywood.
  • Autor/-in:Yannick Lowin
  • Länge:4:01 Minuten
  • Datum:Freitag, 27. Januar 2017
  • Sendereihe:Der gute Morgen | Nordwestradio