Zuschauer im Saal [Quelle: Radio Bremen, Martin von Minden]
Das Werkstattgespräch

Erfolgreicher Branchentreff

Bevor die Gewinner am Abend des 20. Novembers 2015 bei Radio Bremen gekürt werden, gibt es unter dem Titel "Neue Trends im Regionalprogramm" wieder ein Werkstattgespräch am Nachmittag. Es ist inzwischen für viele Journalisten und Fernsehmacher eine Art Tradition, sich vor der Preisverleihung im Eventstudio zum Werkstattgespräch zu treffen.

Das Werkstattgespräch wird von Rainer M. Tauber moderiert, der wieder interessante Gäste zu aktuellen Themen und Trends im Regionalfernsehen eingeladen hat. Dies sind die Themen des diesjährigen Werkstattgesprächs:

Regionale News für unterwegs

Porträtaufnahme Julius Hölscher [Quelle: Radio Bremen, Martin von Minden]
Julius Hölscher

Seit einigen Monaten bietet der WDR aus Wuppertal die Lokalzeit 2 Go an, nur fürs Netz und einige Stunden vor der eigentlichen Lokalzeit im Fernsehen. Anfangs in einer Ausgabe, jetzt mehrmals täglich aktualisiert. Der Erfolg nach wenigen Monaten ist erstaunlich. Das Angebot findet ein regelmäßiges Publikum, z. B. bei Facebook und Youtube. Im Werkstattgespräch gibt Mitentwickler Julius Hölscher ( wdr) u. a. Antwort auf folgende Fragen: Welche Themen laufen gut? Welche Machart hat sich bewährt? Was nützt das dem linearen Fernsehen? Und warum hat es inzwischen die Web-Version als eigenes Angebot zurück ins Fernsehen geschafft?

Fernsehen für junges Publikum

Porträtaufnahme Katrin Pötzsch [Quelle: Radio Bremen, Martin von Minden]
Katrin Pötzsch

Das trimediale Jugendangebot des BR produziert viel Bewegtbild  - aber keiner unterscheidet mehr zwischen  TV und Online. Erfolge werden nicht nur im linearen Programm gemessen, sondern auch vermehrt online. PULS hat einen eigenen Look; der gilt für alle Formate gleichermaßen. Was macht ihn aus? Und braucht Fernsehen für junge Zuschauer darüber hinaus eine eigene Erzählweise oder besondere dramaturgische Kniffe? Kann PULS auch Anregung sein für ein modernes Fernsehen mit älteren Zielgruppen? Eines verrät die Redaktion vorab: gegenüber dem traditionellen Fernsehen gibt es nicht nur thematisch klare Abgrenzungen und Tabus.
Um welche Tabus es sich handelt  und Antworten auf weitere Fragen gibt Katrin Pötzsch, Redakteurin von PULS.