Frau hält Porzellan-Gurke auf einem Samtkissen [Quelle: Radio Bremen, A. Steffen]
Negativ-Preis

Die Gleichstellungsbeauftragte des MDR, Claudia Müller, nimmt stellvertretend die "Saure Gurke" in Empfang

Saure Gurke 2015 geht an den MDR

MDR-Beitrag für ARD-Sportschau erhält den Negativ-Preis

Gewinner der diesjährigen "Sauren Gurke" ist der Mitteldeutsche Rundfunk. Frank Stuckatz von der MDR-Sportredaktion wurde für seinen Sportschau-Beitrag über die Bob-Pilotin Sandra Kiriasis "ausgezeichnet". Mit dem Negativpreis machen die Medienfrauen von ARD, ZDF und ORF beim 38. Herbsttreffen in Bremen auf frauendiskriminierende Berichterstattung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk aufmerksam.

In dem Beitrag für die Sportschau am 16. Januar 2015 wurde die Bob-Fahrerin Sandra Kiriasis porträtiert, die Olympisches Gold geholt hat, dreimal Weltmeisterin und neunmal Weltcup-Gesamtsiegerin wurde. Der Film-Autor weiß aber, was wirklich zählt: Im Grunde ihres Herzens sei Sandra Kiriasis ein unbekümmertes, aber auch empfindsames Mädchen geblieben. Dazu schreibt die Jury in ihrer Preis-Begründung:

  • "Wir lernen, dass es für Sportlerinnen nicht auf Siege ankommt. Wichtiger ist, bei verpassten Triumphen die Gefühle offen zu zeigen. Ein typisches 40-jähriges Mädchen eben – und der Reporter ist ganz nah dran!"

"Trostpreis" fürs ZDF

Auch wenn nur einer gewinnen kann, erhielt das ZDF noch einen Trostpreis für "Quiz-Champion – das härteste Quiz Deutschlands" vom 3. Oktober 2015. Zum Tag der Deutschen Einheit ließ die Redaktion eine repräsentative Auswahl der klügsten Köpfe Deutschlands gegeneinander antreten. Dazu die Jurybegründung der Medienfrauen:

  • "Dabei wurden Frauen fürsorglich davor bewahrt, sich als Kandidatin dem harten Wettbewerb aussetzen zu müssen. Fast wäre es auch gelungen, ohne Expertin auszukommen. Das ist Deutschland: Ein Moderator, fünf Kandidaten, vier Experten – und Kati Witt"
Porzellangurke auf einem roten Samtkissen [Quelle: Radio Bremen, A. Steffen]
Übergbe der Sauren Gurke 2015

Wanderpreis "Saure Gurke"

Die "Saure Gurke" ist ein Wanderpreis, der seit 1980 vergeben wird. Der Preis für das Format, in dem Frauen nicht vorkommen, nur durch ihren Körper definiert werden oder in dem überkommene Rollenmodelle dargestellt werden, wurde am 14. November 2015 im Funkhaus von Radio Bremen verliehen.

Weitere Informationen