Krimipreise an Anne Holt und Jan Costin Wagner verliehen

Radio Bremen hat am 19. Oktober gleich zwei Radio-Bremen-Krimipreise verliehen: den Krimipreis 2020 an Jan Costin Wagner und den Krimipreis 2021 an Anne Holt. Die Preisverleihung war im vergangenen Jahr Corona-bedingt ausgefallen.

Yvette Gerner, Jan Costin Wagner, Anne Holt, Hilke Theessen (v.l.n.r.) beim Radio Bremen Krimipreis.
Von links: Radio-Bremen-Intendantin Dr. Yvette Gerner, Jan Costin Wagner, Anne Holt;Radio-Bremen-Moderatorin Hilke Theeßen Bild: Radio Bremen | Michael Bahlo

Radio-Bremen-Intendantin Dr. Yvette Gerner überreichte die Preise bei der feierlichen Verleihung im Rahmen der Radio-Bremen-Kriminacht im Theater Bremen. Zusammen mit den Preisträgern Jan Costin Wagner und Anne Holt diskutierten Hilke Theessen, Moderatorin von Radio Bremen, und der Krimi-Autor Gerhard Henschel die Hintergründe des Krimischreibens. Und natürlich lasen die Autoren aus ihren Werken.

Für die musikalische Unterhaltung sorgten Jan Costin Wagner und Peter Friemer, die live spielten. Im Anschluss an die Verleihung nutzten die Gäste in der Bremen-Zwei-Bücherlounge den besonderen Anlass, um mit den Autoren, der Jury sowie der Intendantin von Radio Bremen zu sprechen und sich Bücher signieren zu lassen.

Radio-Bremen-Krimipreis 2020 für Jan Costin Wagner

Jan Costin Wagner erhielt den Radio-Bremen-Krimipreis 2020 für seine genauen Beobachtungen dort, wo andere lieber wegschauen. Ihn interessiert das, was in der Kriminalliteratur selten beleuchtet wird, obwohl es immer da ist: das Trauma der Angehörigen angesichts eines Gewalt-verbrechens. "Wie kann man einen Weg finden, weiter zu leben, wenn das eigene Kind oder die geliebte Frau ermordet worden ist?" Diese Fragen ziehen sich durch Jan Costin Wagners gesamtes Werk. Mit seiner bildhaften, präzisen Sprache erschafft er einen ganz eigenen Sound –oft melancholisch, aber auch voller Wärme, Zuneigung und Lebenslust. Er hat die Jury zudem mit seiner Kunst überzeugt, fernab jeder Action seine Charaktere einfühlsam und differenziertzu skizzieren. Nie stellt er seine Figuren bloß, immer gelingt ihm die Balance zwischen Diskretion und Empathie. Er will verstehen.

Verfolgungsjagden und Schießereien braucht er nicht, um uns in seine Geschichten hineinzuziehen.

Begründung der Krimipreis-Jury

Radio-Bremen-Krimipreis 2021 für Anne Holt

Anne Holt erhält die Auszeichnung für die Klarheit, mit der sie gesellschaftlich brennende Konflikte von rechtsradikalen Terroranschlägen über Attentate auf hochrangige Politikerinnen bis zu Doping und Intrigen in einem mächtigen Sportverband in ihren Romanen thematisiert. Immer wieder ist sie mit ihren Themen, aber auch ihren Figuren der Zeit voraus.

Begründung der Krimipreis-Jury

So schuf sie mit der Figur der Hanne Wilhelmsen schon Anfang der neunziger Jahre eine lesbische Ermittlerin, die später angeschossen wird und im Rollstuhl ermittelt –zu einem Zeitpunkt, als Diversity im bundesdeutschen Bewusstsein noch keine große Rolle spielte. Schon 2013 schrieb Anne Holt gemeinsam mit ihrem Bruder, einem Kardiologen, über einen Fußballspieler, der auf dem Spielfeld mit Herzversagen zusammenbricht – ein Szenario, das Ereignissen der zurückliegenden EM vorgriff.

Bremen Zwei sendet die Aufzeichnung der Verleihung am 27. Oktober, 21 - 22 Uhr.

Mehr zum Krimipreis bei Bremen Zwei