Ausfall bei UKW-Empfang am 24. August

Wegen der laufenden Sanierungsarbeiten wird die UKW-Ausstrahlung am Funkturm in Schiffdorf bei Bremerhaven am 24. August von 10:05 bis 14:55 Uhr ausgesetzt.

Fernmeldeturm Schiffdorf
Wenn die Sanierung abgeschlossen ist, ist der UKW-Empfang der Radio-Bremen-Programme für die nächsten Jahre gesichert. Bild: Radio Bremen | Dirk Bliedtner

30 Jahre lang war die Sendeantenne am Funkturm in Schiffdorf der Seeluft, Regen, Wind, Sonne und manchmal auch Schnee ausgesetzt. Jetzt muss sie ersetzt werden, um einen sicheren Weiterbetrieb zu ermöglichen.

Sanierung der UKW-Antenne in Schiffdorf: Unterbrechungen reduziert

Bei den Sanierungsarbeiten der UKW-Sendeantenne am Funkturm in Schiffdorf bei Bremerhaven, die ursprünglich vom 3. bis 25. August geplant waren, können die Unterbrechungen bzw. Einschränkungen der terrestrischen Verbreitung von UKW und DAB+ ab sofort reduziert werden: Lediglich noch am 24. August von 10:05 bis 14:55 Uhr wird die UKW-Ausstrahlung ausgesetzt. Andere Abschaltungen u.a. von DAB+, wie in der Pressemitteilung vom 27. Juli 2022 erwartet, sind nicht mehr geplant.

Von der Abschaltung am 24. August sind die in Schiffdorf verbreiteten Radioprogramme betroffen, u. a. auch die Hörfunkprogramme von Radio Bremen:

  • Bremen Eins auf UKW 89,3 MHz.
  • Bremen Vier auf UKW 100,8 MHz.
  • Bremen Zwei auf UKW 95,4 MHz.
  • Bremen NEXT auf UKW 92,1 MHz.

und

  • COSMO Bremen auf UKW 98,9 MHz.
Fernmeldeturm Schiffdorf
Fernmeldeturm Schiffdorf Bild: Radio Bremen | Dirk Bliedtner

Keine Beeinträchtigung bei TV und Internet

Nicht betroffen ist die Verbreitung des Fernseh-Signals über DVB-T2. Auch die terrestrischen Anlagen in Bremen-Walle und Steinkommen senden unverändert weiter. Ebenfalls nicht betroffen sind der Satelliten- und Kabelempfang der Fernseh- und Hörfunkprogramme sowie die Übertragung im Internet.