Warum Karate gegen Parkinson hilft

Mal fängt man an zu zittern, mal kann man sich nicht so bewegen wie sonst: Parkinson ist eine heimtückische Krankheit, durch die die Kontrolle über die eigenen Bewegungen verloren geht. Etwa ein Prozent der über 60-Jährigen leiden an Parkinson. Obwohl man die Krankheit seit über 100 Jahren kennt, gibt es noch kein Gegenmittel. Aber Karate kann helfen.
  • Länge:2:43 Minuten
  • Sendereihe:Bremen Eins