Frau guckt zur Seite. [Quelle: Ebow, Ina Aydogan]

Ebow (Support: Mau Mushi)

Support: Mau Mushi

Ebow

Auf dem neuen Studioalbum (Kanak 4 Life), dreht sich alles um die Gemeinschaft, nicht um das im Rap so oft überrepräsentierte Ego. Identität findet sich für Ebow in der Familie, im Freundeskreis, der queeren Community oder bei den Erfahrungen der Migration.


Ihr Album beginnt mit dem in Zazaki verfassten kurdischen Gedicht Eren (›Skit‹) und endet mit dem feministischen Banger "Schmeck mein Blut". Dazwischen gibt es old school, new school, Battlerap und R’n’B.

Ebows textliche Palette ist ebenso breit gefächert zwischen Tagebuch und politischem Pamphlet. Ebows Message ist provokant und politisch. Solo sowie als Mitglied der Gaddafi Gals rappt sie u.a. gegen Sexismus, Rassismus und Homophobie, für eine offene, solidarische und gleichgestellte Gesellschaft.

Mehr Infos zu den Tickets findet ihr auf der Facebookseite.


Dieses Thema im Programm bei Bremen NEXT: 14. Februar 2020, 16:00 Uhr bis zum Ende der Veranstaltung