Donnerstag, 19. September 2019
Quelle: http://www.radiobremen.de/bremenvier/events/festivalsommer/nachhaltig-rocken-100.html

Zweiteiliges Bild: zusammengebrochenes Zelt umgeben von Müll (oben); Blumenwiese (unten) [Quelle: Radio Bremen / Pixabay] Lupe

Okay, ganz so blumig wird's nach einem Festival wohl nicht aussehen.

Grüner rocken

Nachhaltig und müllfrei aufs Festival - so geht's!

Wir alle wollen es: Das Klima schützen! Und das auch bei guter Musik und Spaß an den wunderbaren Festivals, die das Bremen-Vier-Land in seinem fetten Festivalsommer zu bieten hat. Wir haben ein paar Tipps für euch gesammelt, wir ihr euch grün durch die Saison rocken könnt.


Wir finden: Es ist überraschend leicht, weniger Müll zu produzieren. Mit ein bisschen Vorplanung (die muss ja sowieso sein) kriegt ihr eure Müllproduktion ganz leicht ganz erheblich reduziert.


 


 

Grüne Anreise

Fahrgemeinschaften

Macht die Sitzplätze in eurem Vehikel voll - das ist billiger (Sprit und Parkgebühren), außerdem bedeuten weniger Autos auch weniger Stau und mehr Parkplätze! Und - eh klar - weniger Abgase und Reifenabrieb.


Zug

Mit dem Zug kommt ihr überall hin! Ist der Bahnhof nicht in Festivalnähe, ist meist ein Shuttleservice eingerichtet oder es gibt eine reguläre Buslinie. Die Preise erfahrt ihr auf bahn.de und auf den entsprechenden Festivalseiten unter dem Punkt Anreise. Das Hurricane bietet einen Zugtransfer inklusive an: Vom 20. bis zum 24. Juni könnt ihr mit eurem Ticket bzw. Festivalbändchen mit dem Metronom zum Hurricane anreisen.


(Fahrrad)

Klar, häufig ist das Festivalgelände nicht mit dem Fahrrad zu erreichen. Obwohl: Warum eigentlich nicht mal eine Fahrradtour zu Hurricane, Deichbrand und Co. planen? Damit fallen der obligatorische Nerv-Stau zu Beginn und am Ende und das Gedrängel in der Bahn automatisch weg! Wir setzen die Option Fahrrad trotzdem mal in Klammern.


 

Grüne Befestigung / Reparatur

Spanngurte, Bindfaden

Panzertape ist gut, aber häufig nur einmal. Befestigt das, was möglich ist, mit Spanngurten, Spanngummis - oder dem guten alten Bindfaden.


Qualität hat weniger Verschleiß

Das 1-Euro-Regencape hat keine Chance auf einen zweiten Sommer - auch mit Panzertape nicht. Plastiktüten um die Turnschuhe befestigt mit Tape entsprechen dem Festival-Chique der 2000er - vernünftige Gummistiefel tun's auch in den kommenden Festivalsommern noch. Und so ist das mit allem. Nachhaltig denken heißt auch: Qualität und Funktionalität checken.


 

Grün essen und trinken

Dosen aus Metall oder Plastik

Auf Festivals gibt's Einweg bis Meppen. Aber: An dieser Stelle könnt ihr ganz easy dazu beitragen, den Müllhaufen einzudampfen. Bringt euch Metall- oder Plastikdosen mit: In denen könnt ihr euer Futter mitbringen und sie euch an den Foodtrucks lecker wieder auffüllen lassen. Glas ist nicht auf allen Campingplätzen und schon gar nicht auf dem Gelände erlaubt - das solltet ihr beim Abfüllen eures Essens vorab unbedingt beachten.


Besteck

Besteck aus Kunststoff oder Bambus sind meist auch auf dem Gelände erlaubt und erleichtern euch das müllfreie Snacken der ungezählten Festivalleckereien. Einige Festivals haben sogar ein explizites Einwegplastikverbot den Händlern gegenüber ausgesprochen - dort sind Dinge wie Rührstäbchen, Besteck oder Strohhalme untersagt.


Mehrwegbecher

Auch Einwegbecher und Plastikflaschen bilden für sich schon einen Mount Everest an Plastikmüll. Faltbare Trinkflaschen, leere Tetrapaks und Kunststoffbecher dürft ihr auch aufs Gelände mitnehmen und an den Trinkwasserstationen auffüllen. Meist geben auch die Getränkestände ihre flüssigen Kehlenfreuden in mitgebrachte Becher aus.


Spülen

Waschlappen und Seife dürft ihr auch für den Spülgang zwischendurch mit aufs Gelände nehmen. Ansonsten: Der Deckel auf der Dose macht, dass ihr auch ungespült sauberen Beutels durchs Wochenende und zurück zu eurer Homebase kommt.


Büdel für den Einkauf

Schleppt nicht alle Lebensmittel mit: Wenn es nicht auf dem Campingplatz selbst eine Einkaufsmöglichkeit gibt, dann im nahe gelegenen Ort. Dort bekommt ihr auch Obst und Gemüse frisch und könnt auf Dosen- und Fast-Junk und damit einhergehende schädliche Verpackungen verzichten.


Foodsharing

Ihr habt euch bei der Einkaufsplanung doch derbst verschätzt? Fragt auf dem Campingplatz nach einem Sammelplatz, einer Box oder Ähnlichem, wo Lebensmittel gesammelt werden. Deichbrand und Hurricane haben extra Foodsharing-Stationen, an denen ihr unverderbliche und unangebrochene Lebensmittel für die Tafel abgeben könnt.


 

Grüne Körperpflege

Zähne putzen mit Natron

Zähneputzen ist das Mindeste, was muss! Wenn ihr darauf verzichten wollt, die Zahnchemie ins Grundwasser zu spülen, könnt ihr beispielsweise Natron (Backbedarf) nutzen. Schmeckt sehr salzig und sehr gewöhnungsbedürftig. Geben wir zu. Ist aber nachhaltig.


Deo aus Natron

Aluminiumfrei, billig, effektiv! Einfacher geht's nicht: Finger anfeuchten, ins Natrontütchen tauchen, ab damit unter die Achsel. Feddich. Hält sogar dem Pit stand.


Seife

Weniger schwer, kann nicht auslaufen oder kaputtgehen. Und ihr könnt sie sowohl für eure staubigen Glieder als auch für ebensolches Geschirr benutzen.


Trocken-Shampoo oder Haar-Seife

Meint ihr, das muss? Okay, dann aber nachhaltig: mit Trockenshampoo aus Roggenmehl spart ihr zusätzlich noch Wasser (einfach einen Esslöffel voll Mehl im Haar verteilen: das Mehl bindet das Fett). Oder ihr benutzt Haarseife, die wesentlich umweltfreundlicher als herkömmliches Shampoo ist.


Abschmink- oder Feuchttücher

Da kommt ihr selber drauf: ein Waschlappen! Mit Wasser getränkt wirkt er bei heißen Temperaturen wie eine Dusche - ein Traum in wiederverwendbar. Mit ein bisschen Öl getränkt bekommt ihr auch euer festivalistisches Staub-Make-Up prima runtergescrubbt.


 

Grün untenrum

Nachhaltige Kondome

Sex kann extrem nachhaltig sein: Festivalnachwuchs ist nachweislich der beste! Sollte aber so bald kein Nachkomme gewünscht sein, ist es wiederum wesentlich nachhaltiger vorzuplanen: Nachhaltig und fair produzierte Verhüter-Tüten gibt's zum Beispiel von Einhorn, Fair Squared oder Glyde. Danach bitte alles wieder einpacken. Alles.


 

Grüne Deko

Stabile Materialien

Warum bitte solltet ihr eure schöne kreative Deko nur für ein einziges Wochenende basteln? Gestaltet so, dass eure Ideen Wind, Wetter und Vandalen standhalten und habt eine ewige Erinnerung an den Festivalsommer 2019.


 

Grün rocken

Ihr seid bereit? Dann auf in den grünsten Festivalsommer seit Woodstock.






 


ON AIR
am Mikro:
Sendung:

Vorher lief:
Jetzt läuft:
Gleich läuft:
 

Bei Bremen Vier suchen:

Musiktitel suchen:

Tag: Zeit: :

 




 
 
Telefon 0421-246-666
 
 
Torhupe