Dienstag, 12. November 2019
Ein Lego-Männchen hält ein Schild in die Höhe mit der Aufschrift: There is no Planet B [Quelle: Unsplash, Foto: Mika Baumeister] Lupe

Zum Thema Klima wird nicht nur viel diskutiert, sondern auch demonstriert.

Klimawandel

Vier Klima-Thesen: Wahr oder falsch?

Um kaum ein Thema wird so viel gestritten, wie um das Klima. E-Autos wurden erst gefeiert, jetzt verspottet. Wer Fleisch isst, wird nicht nur zum Tier-, sondern auch zum Klimakiller und wer mit dem Flugzeug innerhalb Deutschlands reist, sollte da besser nicht öffentlich drüber sprechen - oder? Wir klären vier Thesen zum Klima.


"E-Autos sind in der Produktion klimaschädlicher als Benziner oder Diesel-Autos."

Wahr – Die Herstellung der Batterien ist sehr energieaufwändig. Aber: Nach etwa 80.000 Kilometern Laufleistung ist ein Elektroauto klimagünstiger. Wie hoch der Klimavorteil auf Dauer genau ist, hängt dann von dem Strommix ab, mit dem das Auto geladen wird.


 

"Wer weniger Fleisch isst, schont das Klima."

Wahr - Wenn jeder statt einem Kilo Fleisch pro Woche, nur noch 700 bis 800 Gramm essen würde, dann würde das jährlich 8 Millionen Tonnen Kohlendioxid sparen. Das ist vier Mal so viel, wie alle deutschen Inlandsflüge verursachen.


Wer sich vegetarisch ernährt spart alleine sogar schon eine knappe halbe Tonne CO² im Jahr. Rindfleisch ist dreißig Mal so klimaschädlich wie beispielsweise Kartoffeln. Veganer verursachen nochmals deutlich weniger Treibhausgase. Neben Fleisch belastet nämlich auch die Produktion von Milch das Klima, denn in den Mägen von Kühen entstehen große Mengen Methan.


 

"Inlandsflüge sind ein großer Klimakiller."

Eher falsch – Wer die Strecke von München nach Berlin fliegt, stößt zwar sechs Mal so viel CO² aus, wie mit der Bahn; Allerdings machen Inlandsflüge insgesamt nur 0,3 Prozent des gesamten Deutschen CO²-Ausstoßes aus.


Trotzdem: Wer auf Flüge innerhalb Deutschlands verzichtet, verbessert seine eigene Klimabilanz enorm. Die richtigen Klimakiller sind jedoch die Langstreckenflüge. Bei einem Flug nach New York und zurück verbrauchen wir ein Drittel von dem, was ein Durchschnitts-Deutscher im ganzen Jahr an CO² verbraucht.


 

"Deutschland verursacht gar nicht so viele Treibhausgase."

Eher falsch – Zwar ist Deutschland in der europäischen Union beim Thema Klimaschutz ganz gut dabei, aber trotzdem liegt Deutschland global auf Platz 7 der größten CO²-Sünder.


Das CO² in der Atmosphäre addiert sich über die Jahre und Jahrzehnte auf. Im Vergleich der vergangenen 250 Jahre landet Deutschland sogar auf Platz 4. Daher trägt Deutschland quasi eine große Mitschuld daran, dass wir heute in dieser Klimakrise sind.



 


ON AIR
am Mikro:
Sendung:

Vorher lief:
Jetzt läuft:
Gleich läuft:
 

Bei Bremen Vier suchen:

Musiktitel suchen:

Tag: Zeit: :

 




 
 
Telefon 0421-246-666
 
 
Torhupe