Montag, 18. November 2019
Menschen im Freibad, Kinder rutschen auf einer gelben Wasserrutsche [Quelle: Radio Bremen] Lupe

In Bremen kommen Kinder ohne Begleitperson ab sofort nur noch mit Schwimmpass ins Bad.

Sicher schwimmen

Eintritt nur mit Bronze und Schwimmpass

Freibadstimmung at its best über ein traumhaft langes sonniges Himmelfahrtswochenende im gesamten Sendegebiet. So auch beim Saisonstart im Stadionbad neben dem Bremer Weser-Stadion. Da allerdings musste mancher der jüngeren Gäste gleich wieder kehrtmachen, denn in Bremen wird nun verstärkt darauf geachtet, dass Kinder und Jugendliche einen Schwimmpass besitzen, also nachweislich des Schwimmens fähig sind.


Die konsequente Kontrolle des "Deutschen Jugendschwimmpasses" bei Kindern und Jugendlichen ohne erwachsene Begleitperson ist Teil einer Kampagne für sicheres Schwimmen in Bremen. Dabei, so Laura Schmitt von den Bremer Bädern, geht es vor allem um die Vermeidung von Badeunfällen: "Als sicherer Schwimmer gilt man mit Erhalt des Bronze-Abzeichens."


Für sechs Euro können Kinder die Prüfung für das Bronze-Abzeichen, früher Freischwimmer genannt, in den Bädern auch außerhalb eines Schwimmkurses ablegen. Dafür gibt's dann den Schwimmpass und einen Aufnäher für Badeanzug oder Badehose.


Wo gilt die Pass-Vorschrift?

In Bremen gilt die Schwimmpasspflicht für Kinder und Jugendliche, die allein ins Bad kommen, für alle Bäder - egal ob Hallenbad oder Freibad - bereits seit einigen Jahren.


In anderen Bädern im Bremen-Vier-Land greift zwar nicht die Pass-Regel, aber dennoch gilt, dass Kinder unter 8 Jahren grundsätzlich nicht ohne Erwachsenen-Begleitung schwimmen gehen sollten.






 


ON AIR
am Mikro:
Sendung:

Vorher lief:
Jetzt läuft:
Gleich läuft:
 

Bei Bremen Vier suchen:

Musiktitel suchen:

Tag: Zeit: :

 




 
 
Telefon 0421-246-666
 
 
Torhupe