Die Bühne als Gefängnis – Isabelle Huppert als Maria Stuart

Internationale Theaterereignisse sind eher in London oder New York zu finden – gestern Abend aber stand im Hamburger Thalia Theater so ein Ereignis auf dem Plan: Der berühmte US-amerikanische Regisseur Robert Wilson hatte inszeniert, die berühmte französische Schauspielerin Isabelle Huppert stand auf der Bühne – alleine übrigens – und der Abend drehte sich um Mary Stuart, Königin von Schottland un Frankreich. "Mary said what she said" ist eine internationale Co-Produktion von Theatern aus Paris, Amsterdam, Wien, Florenz und dem Thalia Theater in Hamburg. Das Werk ist nur drei Mal in Hamburg zu sehen. Gestern Abend war Deutschlandpremiere in Hamburg und Marcus Behrens war dabei.
  • Autor/-in:Jörn Albrecht im Gespräch mit Marcus Behrens
  • Länge:5:21 Minuten
  • Datum:Samstag, 28. September 2019
  • Sendereihe:Der Samstagmorgen
  • Quelle:Bremen Zwei
Mehr zum Thema: