Selbstbewusst und eigenständig: Karl Mays Frauenfiguren

Karl Mays Geschichten sind männliche Heldengeschichten. Doch trotzdem habe er interessante Frauenfiguren erschaffen, sagt die Literaturwissenschaftlerin Katharina Maier. Sie hat das Buch geschrieben "Nscho-tschi und ihre Schwestern. Frauengestalten im Werk Karl Mays". Sie sagt: "Es stimmt schon, dass die Frauen eher Unterstützerrollen einnehmen, die dann den männlichen Helden weiterbringen auf seiner Reise. Aber trotzdem sind es sehr selbstbewusste Personen, die auch sehr selbstbewusst handeln." Man müsse die Frauenrollen Karl Mays auch im Spiegel der Zeit betrachten – und was damals gesellschaftlich überhaupt möglich war. Geschrieben wurden die Bücher schließlich am Ende des 19. Jahrhunderts.
  • Autor/-in:Tom Grote
  • Länge:4:38 Minuten
  • Datum:Montag, 10. August 2020