Terror von Rechts

Die Polizei hat eine Gruppe von mutmaßlichen Rechtsterroristen aus Chemnitz ausgehoben. Die Gruppe namens „Revolution Chemnitz“ soll am Tag der Deutschen Einheit einen Anschlag geplant haben. Der Generalbundesanwalt ließ acht Männer festnehmen. Der mutmaßliche Anführer saß bereits in Untersuchungshaft. Chatprotokolle der rechtsextremen Gruppe "Revolution Chemnitz" offenbaren: Die Mitglieder wollten einen Bürgerkrieg auslösen. Auch Schusswaffen konnten sie im Chat bestellen.
  • Autor/-in:Peter Zudeick
  • Länge:3:10 Minuten
  • Datum:Donnerstag, 4. Oktober 2018
  • Sendereihe:Bremen Zwei
Mehr zum Thema: