Neuspréch – Worte, Bilder, Geräusche

Wenn wir an Kunst denken, denken wir an Farben, Strukturen, an Objekte – aber nicht unbedingt an Sprache. Das Zentrum für Künstlerpublikationen in der Weserburg zeigt eine neue Ausstellung, die Sprache zur Kunst macht. Zwölf Künstlerinnen und Künstler kommen dort tatsächlich zu Wort. "Neuspréch" heißt die Ausstellung und Fans von Georg Orwell fühlen sich zu Recht an 1984 erinnert. Denn auch da gibt es das "Neusprech". Reporterin Serafia Johansson hat sich angeschaut, wie Kunst eine neue Sprachform entwickeln kann.
  • Autor/-in:Serafia Johansson
  • Länge:4:12 Minuten
  • Datum:Samstag, 4. Juli 2020
  • Sendereihe:Bremen Zwei
  • Quelle:Bremen Zwei