Machen Menschen ihre Haustiere zu Opfern?

Vor kurzem ist ein Buch des Tierpathologen Achim Gruber mit dem Titel "Das Kuscheltier-Drama" erschienen. Gruber beklagt darin, dass wir Menschen mittlerweile unsere Haustiere, so sehr vermenschlichen, dass sie darunter leiden. Und dass wir sie oft nicht mehr verstehen. So beschreibt Gruber in seinem Buch beispielsweise eine Szene, in der eine Frau den Todeskampf ihrer Bulldogge in ihren Armen als Zuneigung deutete. Der Hund erstickte. Dass wir Menschen unsere Haustiere also mittlerweile fast oder sogar ganz zu Tode lieben. Darüber haben wir mit unserem Kolumnisten Mario Ludwig gesprochen.
  • Autor/-in:Mario Ludwig
  • Länge:4:36 Minuten
  • Datum:Freitag, 18. Januar 2019
  • Sendereihe:Der Morgen | Bremen Zwei