So schützen sich Tiere vor Kälte

Der Winter kommt so allmählich in Gang. Wie schützen sich eigentlich Tiere vor der Kälte? Es gibt viele Möglichkeiten. Pinguine arbeiten zum Beispiel mit einem körpereigenen Wärmeaustauscher: "Die kühlen ihre Füße von den 39 °C, die im übrigen Körper herrschen, auf rund 8 °C herunter. Durch diesen Kniff wird erreicht, dass die Füße gerade so kalt sind, dass das Eis darunter nicht antaut. Und was nicht antaut, kann auch nicht gefrieren", weiß unser Kolumnisten Mario Ludwig.
  • Autor/-in:Mario Ludwig
  • Länge:4:31 Minuten
  • Datum:Donnerstag, 7. November 2019
  • Sendereihe:Bremen Zwei
  • Quelle:Bremen Zwei