Fake-Bewertungen: Ungesetzlich, aber trotzdem überall präsent

Egal, ob wir etwas kaufen, buchen oder im Kino einen Film anschauen wollen: Die Chance ist hoch, dass wir vorher nach Online-Bewertungen schauen. Welche Erfahrungen haben andere mit dem Gerät, dem Buch, der CD, dem Film, dem Hotel, dem Restaurant gemacht? Es gibt Online-Bewertungen über so ziemlich alles. Doch viele davon sind Fake. Das ist rechtswidrig, wie letzte Woche das Landgericht München in einem Urteil mit Signalcharakter feststellte: Das Gericht gab nämlich der Klage eines Urlaubsportals gegen die Firma Fivestar Marketing statt, die erfundene Bewertungen an Hoteliers verkauft hatte.
  • Autor/-in:Jörg Schieb
  • Länge:4:20 Minuten
  • Datum:Montag, 18. November 2019
  • Sendereihe:Bremen Zwei
  • Quelle:Bremen Zwei