Richard David Precht: Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens

Intelligente Maschinen und Systeme sollen unser Leben erleichtern – so zumindest die Theorie. Gleichzeitig wird jedoch immer wieder vor einem möglichen Missbrauch der Technologie gewarnt und es besteht die Angst, dass Künstliche Intelligenz uns Menschen eines Tages zum Verhängnis werden könnte. Wie gehen wir mit diesem Widerspruch um? Richard David Precht, Philosoph, Publizist und Autor, wirft in seinem aktuellen Buch einen kritischen Blick auf die Künstliche Intelligenz. Der Autor warnt davor, die KI dürfe nicht über Menschen richten und Entscheidungen treffen. "Die größte Aufgabe des 21. Jahrhunderts wird darin bestehen, aus der Maßlosigkeit unserer Kultur, des bedingungslosen schneller, höher, weiter herauszukommen. Wenn wir das nicht schaffen werden wir die Erde zerstören." Buchinfo: Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens., Goldmann Verlag, 256 Seiten, 20 Euro.
  • Autor/-in:Richard David Precht;Marion Cotta
  • Länge:10:00 Minuten
  • Datum:Sonntag, 28. Juni 2020
  • Sendereihe:Bremen Zwei
  • Quelle:Bremen Zwei

  • Download (rechte Maustaste)