Manganknollen: kostbare Rohstoffe aus der Tiefsee

Gerade hat Deutschland beschlossen, die E-Mobilität noch einmal weiter voran zu treiben. Dafür und nicht nur dafür ist der Rohstoffbedarf gigantisch. Doch die bisherigen Quellen für Kobalt, Lithium, Kupfer oder Nickel erweisen sich zunehmend als unsicher, sowohl für die deutschen Unternehmen, die auf einem heiß umkämpften Markt immer häufiger das Nachsehen haben, als auch für die Menschen in den Abbauländern, die oft unter unwürdigen Bedingungen das kostbare Gut aus der Erde holen. Die Bundesanstalt für Rohstoffe und Geowissenschaften in Hannover sucht nach neuen Wegen aus dem Dilemma. Elisabeth Weydt hat sich dort umgesehen.
  • Autor/-in:Elisabeth Weydt
  • Länge:3:38 Minuten
  • Datum:Dienstag, 10. Dezember 2019
  • Sendereihe:Der Morgen
  • Quelle:Bremen Zwei