"Deutschland hat kein Netzproblem"

Deutschland hat ein Problem mit dem Ausbau der Stromnetze. Die sollen eigentlich den grünen Strom aus der Windenergie in den Rest der Republik bringen. Aber dieser Ausbau geht nur schleppend voran und behindert die Energiewende. Claudia Kemfert ist Energieökonomin und Leiterin der Abteilung Energie, Umwelt und Verkehr am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier bremse die erneuerbaren Energie mit dem Mythos aus, das dafür nicht genügen Stromnetze vorhanden seien, sagt Kemfert. Deutschland habe kein Netzproblem, es gebe sehr viele Stromleitungen. Deutschland habe hingegen eher ein Kohleproblem. Die viele Kohlekraftwerke am Netz blockieren die Durchleitung erneuerbarer Energien, so die Expertin. "Wir müssen nicht darauf warten bis Netze ausgebaut werden, sondern eher dafür sorgen, dass das Engergiesystems umgebaut wird."
  • Autor/-in:Tom Grote
  • Länge:4:31 Minuten
  • Datum:Dienstag, 14. August 2018
  • Sendereihe:Der Morgen | Bremen Zwei
Mehr zum Thema: