"Heimweh habe ich immer!" – Exil-Iraner Bahman Nirumand

Bis heute ist seine Heimat Iran sein Sehnsuchtsland. Ein Land, in das er nicht reisen kann. Bahman Nirumand, der in Deutschland studiert hatte, geriet erst in Konflikt mit dem Schah-Regime, dann mit der Islamischen Republik von Chomeini, die am 1. April 1969 vor 40 Jahren etabliert wurde. "Mein Leben ist vollständig verbunden mit dem Schicksal dieses Landes", sagt Nirumand.
  • Autor/-in:Birgit Kolkmann
  • Länge:37:40 Minuten
  • Datum:Freitag, 29. März 2019
  • Sendereihe:Gesprächszeit | Bremen Zwei

  • Download (rechte Maustaste)