"Ich hab mich leblos gestellt, wenn er mich geschlagen hat" – Schriftstellerin Natascha Wodin

Mit ihrem preisgekrönten Buch "Sie kam aus Mariupol" – der abenteuerlichen Suche nach ihrer Mutter – hat Natascha Wodin 2017 ihre Leser begeistert. In diesem Jahr hat die Schriftstellerin mit den russisch-ukrainischen Wurzeln nun auch die Geschichte ihres Vaters vorgelegt: "Irgendwo in diesem Dunkel" ist wieder eine Recherche, die sie nach Russland führt – und zurück in eine Kindheit voller Gewalt.
  • Autor/-in:Ulrike Petzold
  • Länge:38:31 Minuten
  • Datum:Freitag, 23. November 2018
  • Sendereihe:Gesprächszeit | Bremen Zwei

  • Download (rechte Maustaste)