Lebenskünstler zwischen Land und Meer

Es gibt schon eigentümliche Gewächse, die da wachsen, wo das Meer aufhört, aber trotzdem noch seinen Einfluss geltend macht. Mangroven sind mit ihren dicken Wurzelsystemen Kindergarten für viele Fischarten und Schutzschild für die Küsten zugleich. Martin Zimmer vom Zentrum für marine Tropenforschung ZMT in Bremen hat Mangrovenwälder auf der ganzen Welt besucht und berichtet darüber.
  • Autor/-in:Martin Zimmer;Nikolas Golsch
  • Länge:8:58 Minuten
  • Datum:Sonntag, 5. April 2020
  • Sendereihe:Mare Radio
  • Quelle:Bremen Zwei

  • Download (rechte Maustaste)