Roboter soll giftige Munition bergen

Ein schleichendes Gift gefährdet das Leben in der Nord- und Ostsee. Auf dem Meeresgrund liegt nämlich tonnenweise alte Weltkriegsmunition, die sich langsam aber doch stetig auflöst. In diesem Prozess gelangen toxische Stoffe ins Meer. Was tun gegen dieses verdrängte Erbe des Zweiten Weltkrieges? Die Politik und die Wissenschaft suchen seit Jahrzehnten nach Lösungen, bisher hat sich wenig getan – aber jetzt scheinen die Experten doch endlich einen großen Schritt weitergekommen zu sein. Nikolas Golsch berichtet.
  • Autor/-in:Nikolas Golsch
  • Länge:8:01 Minuten
  • Datum:Sonntag, 5. Mai 2019
  • Sendereihe:Mare Radio
  • Quelle:Bremen Zwei

  • Download (rechte Maustaste)