Stilles Drama ohne Lösung: Die Flüchtlingslage auf Kos

Kälte und viel Regen sorgen wie jedes Jahr im November auf den griechischen Inseln mit Flüchtlingslagern für Aufregung. In diesem Herbst sind die Hilferufe der zuständigen Bürgermeister, Camp-Verwalter und Flüchtlingshelfer besonders laut: Alleine auf der bislang unproblematischen Insel Leros warten etwa 1.000 obdachlose Flüchtlinge auf eine bessere Versorgung. Auch auf Kos gibt es kaum Unterkünfte und Personal, um die weiterhin neu aus der Türkei eintreffenden Flüchtlinge menschenwürdig leben zu lassen. Ein Überblick mit Eindrücken aus Kos.
  • Autor/-in:Michael Lehmann
  • Länge:3:34 Minuten
  • Datum:Sonntag, 1. Dezember 2019
  • Sendereihe:Mare Radio
  • Quelle:Bremen Zwei

  • Download (rechte Maustaste)