Das sagenhafte Volk der Selkies

In einer gälischen Sage heißt es: "Als die Engel herabfielen“ da fielen einige von ihnen auf das Land und andere in das Meer. Erstere wurden die Feen. Von den anderen sagt man, sie seien die Seehunde geworden." In Irland, Schottland und Norwegen erzählte man sich schon vor Jahrhunderten Geschichten von diesem geheimnisvollen Volk. "Selkie" ist ein altes keltisches Wort und bedeutet "Seehund". Die alten Geschichten berichten von Seehunden, die an Land kommen, dort ihr Fell ablegen und menschliche Gestalt annehmen. In Irland erzählte man sich früher unzählige solcher Legenden. Heute finden sie sich fast nur noch in Büchern. Aber vereinzelt trifft man noch heute Menschen, die zu wissen glauben, wann sie es mit einem Selkie zu tun haben. Kerstin Burlage ist an die irische Westküste gefahren und hat sich auf die Spuren der Seehundmenschen begeben.
  • Autor/-in:Kerstin Burlage
  • Länge:4:47 Minuten
  • Datum:Sonntag, 3. Dezember 2017
  • Sendereihe:Mare Radio | Bremen Zwei

  • Download (rechte Maustaste)