Zeit für die Sonne - Sonnenuhren in der Stadt

Sonnenuhren wurden von der Antike bis ins 17. Jahrhundert hinein als Zeitmesser im Alltag benutzt, denn: sie waren verlässlicher als mechanische Uhren. Ab dem 19. Jahrhundert dienten sie eher als Fassadenschmuck. Bremen ist mit über 120 Exemplaren die Stadt mit der größten Sonnenuhren-Dichte der Welt. Standorte in Bremen sind unter anderem: im Schnoor, im Bibelgarten am Dom, im Focke Museum oder am Markt.
  • Autor/-in:Marina Weidenhaupt
  • Länge:3:20 Minuten
  • Datum:Sonntag, 23. Juni 2019
  • Sendereihe:Bremen Zwei | Bremen Zwei