Enno Park: Der "Cyborg"

Es begann mit einem wabernden Geräusch, dann konnte er langsam wieder Stimmen erkennen. 20 Jahre lang war Enno Park fast taub, dank eines Cochlea-Implantats kann der gebürtige Ostfriese, dessen natürliches Gehör zerstört ist, heute wieder hören. Heute nennt er sich selbst "Cyborg", weil in seinem Körper Technik eingebaut ist.
  • Autor/-in:Timo Grampes
  • Länge:38:11 Minuten
  • Datum:Freitag, 1. Dezember 2017
  • Sendereihe:Zwei nach Eins | Bremen Zwei

  • Download (rechte Maustaste)