Leider ausgebucht: Die große Märchen-Preview

Ein Mann beugt sich zu einem kleinen Hund hinunter, der ein Halstuch um hat.
Hündchen Zitterinchen überbringt Prinz Philip (Aram Arami) Nachrichten von Almas Schwester Christine (Flora Li Thiemann). Bild: ARD

Das neue ARD Weihnachtsmärchen "Zitterinchen" zeigt Radio Bremen schon vorab auf der großen Leinwand im Metropol Theater. Die Tickets für die Veranstaltung sind leider schon alle vergeben.

Weihnachten rückt näher und damit auch das neue ARD-Weihnachtsmärchen. Dieses Jahr können Sie die Radio-Bremen-Koproduktion "Zitterinchen" schon vor der Ausstrahlung im Weihnachtsprogramm sehen. Wir laden Sie und Ihre Familie zu einer kurzweiligen Vorführung im Metropol Theater ein, am Sonntag, den 4. Dezember ab 14 Uhr.

Der Film ist ohne Altersbeschränkung freigegeben. Wir empfehlen den Besuch allerdings erst ab 6 Jahren.

Die Tickets für diese Veranstaltung sind leider schon alle vergeben.

Zitterinchen

Die junge Alma ist eine begabte aber schüchterne Malerin. Für Prinz Philipp, der sich vor allem für Pflanzen interessiert, bebildert sie ein botanisches Nachschlagewerk. Die beiden verstehen sich großartig, doch Prinz Philipp verliebt sich in Almas Schwester Christine, nachdem er ein Bild von ihr bei Alma gesehen hat.

Es entspinnt sich ein Liebesreigen, in dem die böse Baronin mit ihrer Tochter Irm eine entscheidende Rolle spielt, Christine beinahe zu Tode kommt und eine Nymphe und das Hündchen Zitterinchen ordentlich mitmischen. Am Ende wird alles gut und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.