Constantin Schreiber über seine Stiftung

Schon als Schüler lebte Constantin Schreiber einige Monate in Damaskus, arbeitete später als Reporter im Libanon und in Dubai. Der ARD-Journalist spricht fließend Arabisch und berichtet über Missstände in Moscheen in Deutschland. Jetzt hat er den Schulunterricht im Iran, der Türkei, in Afghanistan und in Saudi-Arabien näher beleuchtet. Welche Werte Kindern dort vermittelt werden und was es mit seiner gerade gegründeten Stiftung für Toleranz auf sich hat, berichtet der Grimme-Preisträger bei 3nach9.
  • Länge:14:01 Minuten
  • Datum:Freitag, 3. Mai 2019
  • Sendereihe:3nach9 | RB TV