Das traurige Schicksal der kleinen Fähre "Gröpeln"

Die kleine Weserfähre "Gröpeln" brachte jahrzehntelang erst Arbeiter zur AG-Weser, dann Kinder auf die andere Weserseite zum Strand Lankenau. 1982 verschenkte der Bremer Senat die Gröpeln nach Nicaragua – ein Akt der Solidarität mit den siegreichen Revolutionären. Im Urwald von Nicaragua verlor sich ihre Spur. Jetzt hat die Geschichtswerkstatt Gröpelingen die aufregende Geschichte recherchiert.
  • Autor/-in:Susanne Brahms
  • Länge:5:11 Minuten
  • Datum:Mittwoch, 19. September 2012
  • Sendereihe:buten un binnen Magazin | RB TV
  • Status:Archivinhalt