Vergessene Bremer: Johann Focke

Was macht ein Jurist, der den Bremer Senat berät, in seiner Freizeit Ende des 19. Jahrhunderts? Er sammelt. So hat es der Mann getan, um den es sich in unsere heutigen Folge der "Vergessenen Bremer" dreht: Johann Focke. Er lebte von 1848 bis 1922 und war ein leidenschaftlicher Sammler von Bremensien. Zu seinem 70. Geburtstag bekommt das Museum seinen Namen: Focke Museum für bremische Altertümer. Gut 40 Jahre später zieht es an seinen heutigen Platz.
  • Autor/-in:Dirk Böhling/Lars Rosentreter
  • Länge:2:00 Minuten
  • Datum:Samstag, 30. August 2014
  • Sendereihe:buten un binnen Magazin | RB TV