Bunker Valentin wird zum Gedenkort

Mit einer Ausstellungspfad erinnert der Bunker Valentin an den Unrechtsort in Bremen-Farge. Mindestens 10.000 Zwangsarbeiter und Häftlinge wurden hier unter unmenschlichen Bedingungen zur Arbeit gezwungen. 1.600 verloren dabei ihr Leben. Viele sind schlicht verhungert. Am Sonntag wurde der Denkort Bunker Valentin mit einem Festakt eröffnet. Gekommen sind viele Angehörige und Nachfahren der Opfer aus ganz Europa. Ab dem 10. November ist der Bunker für Besucher zugänglich. Zu Gast im Studio: Thomas Köcher von der Landeszentrale für politische Bildung Bremen.
  • Autor/-in:Marianne Strauch
  • Länge:6:24 Minuten
  • Datum:Sonntag, 8. November 2015
  • Quelle:Radio Bremen Fernsehen