Das Mädchen ohne Hände (Teil 1)

In der dritten Sendung der Märchenwelt-Serie "Von einem der auszog" interpretiert und analysiert der Theologe und Psychoanalytiker Eugen Drewermann das Märchen "Das Mädchen ohne Hände" der Brüder Grimm. "Das Märchen von dem "Mädchen ohne Hände" liest sich als die Beschreibung des schwierigen, jedoch überaus lohnenden Weges, den ein Mensch gehen muss, dem sein ganzes Leben als Schuld und nur als Schuld erscheinen musste", sagt Eugen Drewermann.
  • Autor/-in:Eugen Drewermann
  • Länge:42:49 Minuten
  • Datum:Samstag, 21. Mai 2016
  • Sendereihe:Nordwestradio
  • Quelle:Nordwestradio

  • Download (rechte Maustaste)