Diskussion zum Weltfrauentag

Diskussion zum Weltfrauentag

Bild: Shutterstock | Grafik Radio Bremen

Informationen zum Video

Mit der neuen Diskussionsreihe "Radio Bremen im Dialog" möchte Radio Bremen mit den Menschen ins Gespräch kommen. Start der Reihe war am Weltfrauentag. Radio Bremen diskutierte mit Expertinnen und Experten das Thema "Rückwärts in die Zukunft – Werfen Krisen die Gleichberechtigung zurück?"

Die Corona-Pandemie hält der Gesellschaft den Spiegel vor, auch bei der Gleichberechtigung: Kamen mit Lockdowns, Schulschließungen und Home-Office auch alte Rollenbilder zurück? Wo zeigen sich die Folgen der Corona-Krise für die Gleichberechtigung besonders stark? Und hat sich die Rolle der Frau in den letzten zwei Jahren verändert? Diese und weitere Fragen diskutierte Moderatorin Reinhardt mit ihren Gästen.

Spannende Gäste auf dem Podium

Dagma Hella Borchers, Volker Baisch, Mihdiye Akbulut, Gülcan Yoksulabakan-Üstüay, Sarah Bora
Von links: Prof. Dr. Dagmar Hella Borchers, Volker Baisch, Mihdiye Akbulut, Gülcan Yoksulabakan-Üstüay und Sarah Bora. Bild: Privat/Sarah Bora/Väter GmbH/Maya Meiners/Mütterzentrum Osterholz-Tenever/Christina Kuhaupt Fotografie

Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, Frauenrechte und Gleichstellung öffentlich zu thematisieren und dazu im Austausch zu bleiben. Der Dialog mit den Menschen, das offene Gespräch über aktuelle Themen – dies steht auch im Zentrum der Arbeit von Radio Bremen. Daher hatten wir spannende und ganz unterschiedliche Menschen eingeladen. Lea Reinhardt sprach mit:

  • Dagmar Borchers ist Professorin für angewandte Philosophie an der Universität Bremen. Sie forscht zur Entscheidungsfindung, zu Ethik und Gerechtigkeit. Außerdem ist sie Mitglied der Ethikkommission des Landes Bremen..
  • Mihdiye Akbulut, selbst dreifache Mutter, bekommt die Sorgen vieler Frauen jeden Tag mit. Sie arbeitet im Mütterzentrum in Bremen Osterholz-Tenever, einem Stadtteil mit vielen sozialen Problemen. Dort berät sie Frauen in Fragen des Alltags, der seit Corona für viele komplizierter geworden ist. Akbulut wurde als eine der "Bremer Frauen des Jahres 2021" ausgezeichnet..
  • Volker Baisch ist Gründer der "Väter gGmbh" in Hamburg. Mit der gemeinnützigen Beratungsfirma will der zweifache Familienvater das Leben von Vätern passender und glücklicher gestalten – und selbst ein Vorbild für aktive, berufstätige Väter sein. Denn Gleichberechtigung ist seiner Ansicht nach nicht nur Frauensache..
  • Gülcan Yoksulabakan-Üstüay arbeitet seit 15 Jahren als Beraterin und Ausbilderin in den Themenfeldern Diversity und Chancengleichheit. Sie coacht unter anderem Menschen in Ministerien, Schulen sowie Gleichstellungsbeauftragte..
  • Sarah Bora ist Model, Sängerin, Influencerin und verheiratet mit dem Rapper Eko Fresh. Sarah Bora kämpft seit Jahren gegen häusliche Gewalt. Nicht nur, weil viele Frauen davon betroffen sind, sondern auch, weil sie so ihre eigene Geschichte verarbeitet..

Live-Musik von Ann Doka

Ann Doka
Ann Doka Bild: Norbert A. Müller

Musik kam von der Wahl-Bremerin Ann Doka mit Gitarrist Martin Olding. Sie hat sich einem Genre verschrieben, das lange als Männerdomäne galt – dem (New)Country. Die bereits mehrfach ausgezeichnete Songwriterin stellt Songs ihres neuen, in der "'Music City' Nashville - Tennessee (USA) produzierten Albums vor."

Moderatorin

  • Lea Reinhard