Unternehmer Richard Oetker über ein Leben ohne Hass

Unternehmer Richard Oetker über ein Leben ohne Hass

Bild: Dr. August Oetker KG

Informationen zum Video

Backmischung, Tiefkühlpizza, Puddingpulver. In bestimmt jedem Haushalt findet sich ein Produkt aus der Familiendynastie wieder, aus der Richard Oetker stammt. Der Urenkel des Unternehmensgründers und heutige Beiratsvorsitzende erlangte jedoch auch traurige Bekanntheit: Vor genau 45 Jahren wurde er entführt und infolgedessen schwer mit Stromstößen misshandelt. Die Tat habe ihn einsam gemacht, sagte er einmal, weil Menschen mit „anderen, die einen Schicksalsschlag erlitten haben, nicht umgehen“ können. Auch deshalb engagiert sich der heute 70-Jährige intensiv in der Opferorganisation „Weisser Ring". Bei 3nach9 erklärt Richard Oetker, wie es ihm gelungen ist, noch nie jemanden gegenüber - auch dem Täter nicht - Hass zu empfinden.